Stadtentwicklung im Fokus

Internationale besetzte Konferenz in Hermannstadt, Ausstellung, Filme und Stadtführungen

Mittwoch, 11. September 2013

Hermannstadt - Stadtentwicklung, Stadtmarketing oder historische Stadtzentren als Entwicklungsmotoren – das sind die Rahmenthemen der Konferenz „Sibiu – Smart City“, die am 19. und 20. September im Hermannstädter Gong-Theater organisiert wird. An der Konferenz nehmen laut Ankündigung Bürgermeister aus dem ganzen Land, Architekten, Vertreter deutscher und rumänischer Ministerien, Stadtplaner sowie Repräsentanten privater Unternehmen teil. Veranstaltet wird die Konferenz von der Stiftung Heritas und dem Rathaus Hermannstadt/Sibiu.

Im Vorfeld der Konferenz wird am morgigen Donnerstag, den 12. September, um 15 Uhr, in einem  Pavillon auf dem Großen Ring/Piaţa Mare eine Ausstellung zu „Internationalen Tendenzen der Stadtentwicklung und der Situation in Hermannstadt“ eröffnet. Zu „urbanen“ Filmvorführungen laden die Veranstalter am Freitag, den 20. September, und Samstag, den 21. September, jeweils um 21 Uhr auf dem Kleinen Ring/Piaţa Mică. Außerdem wird der Historiker und Leiter der Kreiskulturdirektion, Răzvan Pop, am 21. September zwei geführte Stadtrundgänge unter dem Blickpunkt Stadtentwicklung anbieten. Los geht es um 11 bzw. 16 Uhr jeweils von der 90-er Kaserne.

Die eigentliche Konferenz eröffnen am Donnerstag, den 19. September, um 10 Uhr der Hermannstädter Bürgermeister Klaus Johannis, Simion Creţu, dem Leiter der Agentur für Regionalentwicklung in der Zentrumsregion, und Michael Engel von Heritas. Über europäische Finanzierungen und Stadtentwicklung diskutieren – unter Moderation von Răzvan Marcu – Dr. Oliver Weigel vom deutschen Verkehrsministerium, Norela Constantinescu von der Europäischen Kommission sowie ein nicht genannter Vertreter des rumänischen Verkehrsministeriums.

Nachhaltige Stadtentwicklung steht im Mittelpunkt der zweiten Informationsrunde, an der Dr. Götz von Thadden von der Europäischen Investitionsbank, Dr. Stelian Gal vom Rumänischen Energiezentrum (CRE) und Eugen Pănescu vom Klausenburger Planungsbüro Planwerk teilnehmen. Tourismus als regionaler Wirtschaftsfaktor und Fahrradfahren als städtische Attraktion im Rahmen von City-Marketing stellen Prof. Tim Coles von der University of Exeter und der Benjamin Auer vom Ökoinstitut Südtirol vor. Im gleichen Themenfeld sprechen im Anschluss Stela Matioc über die Erfahrungen Hermannstadts im Kulturhauptstadtjahr sowie Lars Löbner von der Stadtverwaltung Halle/Saale über öffentliche Beleuchtung als touristischer Anziehungsmerkmal.

Die Entwicklung historischer Stadtzentren steht im Mittelpunkt des Programms am Freitag, den 20. September. In der ersten Runde ab 10 Uhr diskutieren Jochen Gauly, Berater der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, Ştefan Ghenciulescu, Chefredakteur der Architekturzeitschrift „Zeppelin“, Dr. Nicolae Ţarălungă, Direktor des Instituts for Housing and Urban Development Studies România, sowie Aurelia Junie vom Rathaus Temeswar/Timişoara. Über die Altstadtentwicklung in Arad und Hermannstadt sprechen später Nora Groşan und Ioana Urdea. Ab 15.15 Uhr laden Engel und Marcu zur Zusammenfassung der Konferenzergebnisse.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*