Stadtfest im Heidestädtchen

Hatzfeld feiert 140. Geburtstag des Heimatmalers Stefan Jäger

Mittwoch, 19. Juli 2017

Das Stefan-Jäger-Museum in Hatzfeld mit der Büste des Heimatmalers.
Foto: Zoltán Pázmány

Einer der Schwerpunkte des Hatzfelder Stadtfestes 2017 bzw. der diesjährigen Kulturtage, die in der Zeitspanne vom 28. Juli bis zum 30. Juli  im Heidestädtchen veranstaltet werden, ist eine Veranstaltung, die dem 140. Geburtstag des Heimatmalers Stefan Jäger, der bedeutendsten Hatzfelder Kulturpersönlichkeit gewidmet ist: Zu der Ausstellung und dem Lichtbildvortrag "Freud und Leid der Banater Schwaben in den Gemälden von Stefan Jäger" nach einem Konzept des HOG-Vorsitzenden Josef Koch wird am Freitag, dem 28. Juli, um 18.30 Uhr eingeladen. Die Hatzfelder Kulturtage 2017 werden von der Heimatortsgemeinschaft Hatzfeld, dem Demokratischen Forum der Deutschen aus Hatzfeld, dem Pressemuseum "Sever Bocu", dem Stefan-Jäger-Museum und der Hatzfelder Stadtverwaltung organisiert. Das dreitägige Stadtfest wird am 28. Juli, um 10.30 Uhr im städtischen Kulturhaus feierlich eröffnet. Um 16 Uhr lädt das DFD Hatzfeld alle Mitglieder und Landsleute zu dem traditionellen Begegnungsnachmittag (einschließlich mit kulturellen Programmpunkten wie Musik, Volkstanz und Gedichtvorträgen) beim Sitz des Deutschen Forums ein.

Ein feierlicher Augenblick für die Hatzfelder deutsche Gemeinschaft erfolgt am Samstag, dem 29. Juli, um 10 Uhr: Im Stadtzentrum werden die von der HOG Hatzfeld in Auftrag gegebenen Gedenktafeln für zwei bedeutende Vertreter der Hatzfelder Kultur, den Komponisten Josef Linster und den Schriftsteller Karl von Möller, feierlich enthüllt. Der Festgottesdienst von Sonntag, um 10 Uhr, wird von Pfarrer  Dr. Davor Lucacela in der Hatzfelder römisch-katholischen Pfarrkirche abgehalten. Für die musikalische Gestaltung zeichnet Organist Franz Müller. Darauf folgt um 11 Uhr abends ein Konzert mit dem Organisten Franz Müller in Begleitung von Instrumentalsolisten. Nach dem Konzert treffen sich die Kirchenbesucher im Kirchenhof zu einem Wiedersehensfest.

Um 16 Uhr wird mit einer Filmpräsentation im Hatzfelder Pressemuseum "Sever Bocu" an die Jubiläumsveranstaltung 250 Jahre Hatzfeld erinnert. Um 18 Uhr sind alle Besucher des Hatzfelder Stadtfestes 2017 zu banatschwäbischen Volkstanzdarbietungen mit der Volkstanzgruppe "Hatzfelder Pipatsche" auf der Freilichtbühne im Stadtzentrum eingeladen.

In Vorbereitung befindet sich schon das beliebteste Fest der Banater Schwaben aus Hatzfeld bzw. das Kirchweihfest 2017. Es wird zwei Wochen später am 12.-13. August gefeiert. Nach alter Tradition soll die Kerwei auch heuer mit zahlreichen banatschwäbischen Trachtenpaaren und Blasmusik gefeiert werden: Den bunten Trachtenzug durch die Hauptstraße werden heuer u.a. die "Hatzfelder Pipatsche" und die "Hatzfelder Minis", die Gruppen "Billeder Heiderose" und "Warjascher Spatzen" bilden. Fest eingeplant sind auch das Aufstellen des Kerweibaums, die sonntägliche Kirchweihmesse, der Tanzreigen um den Baum, die Versteigerung von Hut und Tuch sowie abschließend ein Kerweiball für alle im großen Zelt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*