Star-Assembly-Filiale Mühlbach präsentiert neues Automatikgetriebe

Tochterunternehmen der Daimler AG beschäftigen in Rumänien 3000 Personen

Donnerstag, 14. Februar 2019

Die Arbeit an der Werkbank eines Tochterunternehmens der Daimler AG ist anstrengend und anspruchsvoll zugleich.
Foto: Klaus Philippi

kp. Hermannstadt - Lokalpolitiker, Regierungsberater, Ministerialbeauftragte, Pressevertreter, Facharbeiter aus dem Bereich Maschinenbau und geschäftsführende Ingenieure aus dem In- und Ausland begrüßten einander am Donnerstag, dem 7. Februar, auf dem Werksgelände der Unternehmensgesellschaft Star Assembly S.R.L. in Mühlbach/Sebeș im Kreis Alba. Die Zusammenkunft war kein alltägliches Ereignis, ging es doch um die festliche Eröffnung der Serienproduktion des weltweit neuen Automatikgetriebes mit acht Gängen und doppelter Kupplung 8G-DCT, das ab Februar des Jahres in Mühlbach zusammengebaut wird. Die in Siebenbürgen stationierten Filialen der Star Assembly und Star Transmission in Mühlbach und Cugir sind Tochterunternehmen der Gruppe Daimler AG und beschäftigen 3000 Erwerbstätige. Das Automatikgetriebe 8G-DCT gelangt ab sofort als Bauteil des Personenkraftwagens Modellklasse B der Marke Mercedes-Benz auf Autobahnen und Straßen weltweit zum Einsatz. Zwei neue Werkshallen sind auf dem Gelände der Star Assembly Mühlbach fertiggestellt worden. Das hier hergestellte Serienprodukt wird regelmäßig nach Peking (China), Valmet (Finnland), Kecskemét (Ungarn), Rastatt (Deutschland), aber auch nach Aguascalientes (Mexiko) exportiert werden.

Seit 2013 ist die Filiale Mühlbach des Daimler-Tochterunternehmens Star Assembly offiziell registriert. In vergangenen Jahren wurden an diesem Standort die Produktionen automatischer Schaltgetriebe mit fünf und sieben Gängen eröffnet. Klaus Eichhorn, für Rumänien zuständiger Generaldirektor der Star Assembly, und Frank Deiss, Produktionsleiter der Powertrain-Kette Mercedes-Benz, waren am Donnerstag vergangener Woche am Rednerpult der Vorstellung des Schaltgetriebes 8G-DCT in Mühlbach präsent und untermauerten in englischer Sprache die in Rumänien eingeschlagene Unternehmensstrategie: „We are green“ (Wir sind grün), als Statement umweltfreundlicher Geschäftsabwicklung, und „We are here to last“ (Wir sind hier um zu bleiben). Ein nicht zu vernachlässigender Vorteil bestehe in den verschiedenartigen Beziehungen zu Deutschland, die für diesen Teil Siebenbürgens kennzeichnend sind, so die genannten Geschäftsführer der Daimler-Gruppe. „Flexibility is our key to success“ (Flexibilität ist der Schlüssel zu unserem Erfolg), fügte Frank Deiss mit Blick auf die rumänischen Unternehmensstandorte hinzu. Die Werkstätten in Mühlbach und Cugir, wichtige Glieder der internationalen Produktionskette in Zusammenarbeit mit den bundesdeutschen Standorten Hedelfingen und Rastatt (beide Bundesland Baden-Württemberg), werden sich als Zulieferer im Autobau behaupten müssen.

An der Einweihung haben auch Wirtschaftsminister Ștefan-Radu Oprea, der Vorsitzende des Kreisrates Alba Ion Dumitrel, der Bürgermeister Mühlbachs Dorin Gheorghe Nistor, die Beraterin der Permierministerin Ramona Ioana Bruynseels und der stellvertretender Generalsekretär der Liberal-Demokratischen Allianz (ALDE) Stelian Victor Fedorca teilgenommen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*