Start eines neuen Filmfestivals in Temeswar

Mittwoch, 16. Mai 2012

Temeswar - Die Tage des deutschen Schwarz-Weiß-Films finden nächste Woche in Temeswar statt. Das DAAD-Lektorat an der Polytechnischen Universität Temeswar und der Verein „Marele Ecran“ veranstalten das fünftägige Filmfestival, welches sich dem klassischen Schwarz-Weiß-Film widmet. Gezeigt werden bekannte Streifen wie Fritz Langs Film-Noir „M“ und Friedrich Wilhelm Murnaus Horrordrama „Faust“. Auch das vielfach ausgezeichnete Fantasydrama von Wim Wenders „Der Himmel über Berlin“ wird auf dem Festival gezeigt. Der Film handelt von einem Engel, der sich in eine Frau verliebt und darum beschließt Mensch zu werden.

Die Tage des deutschen Schwarz-Weiß-Films werden am Sonntagabend im Capitol Saal eröffnet. Zum Auftakt wird der amerikanische   Stummfilm „Tabu“ gezeigt. Die Temeswarer Musikgruppe „Trio Contraste“ wird den Streifen live untermalen ,  mit Musik von Violeta Dinescu.

Die restlichen Filmvorführungen werden in der Aula der Zentralbibliothek „Eugen Todoran“ gezeigt. Mit dem ersten animierten Langfilm „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“ wird das Filmfestival am Donnerstagabend beendet.

„Erst der Erfolg des vielfach ausgezeichneten Films „The Artist“ hat vielen gezeigt, dass ein guter Film keine Farbe, keinen Surround Sound oder 3D-Effekte braucht“, heißt es in der Pressemeldung. Die Filme werden täglich von Sonntag bis Donnerstag ab 19 Uhr gezeigt. Der Eintritt zu den Vorführungen ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*