Start in die Haferlandwoche

Über 5000 Touristen werden erwartet

Donnerstag, 10. August 2017

Kronstadt - Bis zum 14. August findet im Repser Gebiet die  fünfte Auflage der Kulturwoche „Haferland“ statt, eine Veranstaltungsreihe, die den siebenbürgisch-sächsischen Traditionen gewidmet ist und inzwischen aus dem Sommerprogramm nicht wegzudenken ist. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr die Ortschaften Radeln/Roadeş, Hamruden/Homorod, Deutsch-Weißkirch/Viscri, Bodendorf/Buneşti, Keisd/Saschiz, Deutsch-Kreuz/Criţ, Meschendorf/Meşendorf, Reps/Rupea und Klosdorf/Cloaşterf. In diesem Jahr dreht sich alles rund um die Gastronomie. Das Thema lautet: „Sächsische Traditionen in märchenhaften Kreationen“. Laut Organisatoren soll den Touristen der Appetit für siebenbürgisch-sächsische Speisen erweckt werden, an deren Zubereitung  Dorfbewohner mit erfahrenene Köchen zusammenarbeiten werden. Das Programm umfasst unter anderen Brunches in Kirchhöfen, Orgelkonzerte, Film- und Theatervorstellungen, Lesungen, Wanderungen, Lagerfeuer, einen traditionellen sächsischen Ball und Open-Air Konzerte. Der Höhepunkt der Festlichkeiten findet wie in jedem Jahr in Deutsch-Kreuz statt, diesmal am Sonntag, dem 13. August.  Organisatoren sind die Stiftungen „Michael Schmidt“ und „Tabaluga“, unterstützt von den Stiftungen „Adept“, „Mihai Eminescu“ und dem Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland. Laut Organisatoren werden mehr als 5000 Touristen aus In- und Ausland erwartet. Mehr Informationen und das komplette Programm unter www.haferland.ro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*