Startschuss für den Ausbau

Im Frühjahr 2015 soll die neue Forschungsabteilung der Kinderklinik fertig sein

Freitag, 10. Januar 2014

Das neue Gebäude (Bildmitte) der Kinderklinik wird zwischen den vorhandenen stehen.

Hermannstadt - In Anwesenheit des Hermannstädter Bürgermeisters Klaus Johannis unterzeichnete am Mittwoch Alexandru Mihuţ, der Manager der Kinderklinik, den Vertrag für die Errichtung eines neuen Gebäudes. In diesem wird nach Fertigstellung das Zentrum für Forschung und Telemedizin für neurologisch bedingte Kinderkrankheiten eingerichtet. Die öffentliche Ausschreibung des Vorhabens hat das Konsortium aus drei Hermannstädter Unternehmen – SC Construcţii SA, SC Sinecon SRL und SC Neo Bos Arhitectura SRL – gewonnen. Die Gesamtkosten für den Aufbau des neuen Zentrums belaufen sich auf 45.315.662 Lei und werden zum größten Teil (36.805.477 Lei) aus den Mitteln des Europäischen Fond für regionale Entwicklung durch das Operationelle Sektorielle Programm „Steigerung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit“ finanziert. Die Projekt- und Bauarbeiten an sich kosten 8.408.291,92 Lei (ohne Mehrwertsteuer). Das Baukonsortium hat nun zwölf Monate Zeit, um das technische Projekt vorzubereiten, die nötigen Genehmigungen einzuholen und schließlich das Gebäude zu bauen.

Die Fläche des künftigen Forschungszentrums wird 1276 Quadratmeter umfassen, auf denen fünf Abteilungen eingerichtet werden: Neuroradiologie, Genetik, klinische Kinderneurologie, neurologischer und polysomnografischer Forschungsbereich sowie Telemedizin. In der unmittelbar folgenden Zeit wird die Kinderklinik Ausschreibungen zwecks Erwerb medizinischer Geräte für das Forschungszentrum durchführen. Darunter werden sich ein Magnetresonaztomograf, mehrere Röntgengeräte, Elektroenzephalograf, Echograf, Echokardiograf sowie ein Bildmaterialverarbeitungsgerät und ein System für Telemedizin und Digitalbibliothek befinden. Im Forschungszentrum sollen 32 Ärzte beschäftigt sein. Bis dato hat die Leitung der Kinderklinik zwei davon ausfindig gemacht, für die weiteren Stellen werden die Fachkräfte nach der Genehmigung des Personalplans per Ausschreibungen gesucht.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*