Statt Markt, Parkplatz für Reisebusse

Montag, 27. Juli 2015

Kronstadt – Laut Gesetzesbestimmungen dürfen in einer Entfernung von mindestens 100m von einem Baudenkmal keine dem Umfeld nicht entsprechende Bauten errichtet werden. Das war nicht der Fall in Fogarasch/Făgăraş, wo auf der südwestlichen Seite der Burg, jenseits des Wassergrabens, eine ganze Reihe von Verkaufsständen aus Holz errichtet und an Verkäufer vermietet wurden. Da war von Kleidung bis zu Schuhwerk, chinesischen Spielsache und, Installationsbestandteilen alles zu haben. Dem wurde nun Abhilfe  geschaffen. Schon 2013 wurde ein erster Teil dieser Holzbaracken abgetragen. Nachdem die Verträge mit den letzten 18 Verkäufern abgelaufen sind, wurden auch die restlichen Holzbauten entfernt. Jetzt kann man wieder den freien Blick auf die Festung von allen Seiten genießen. Laut Projekt des Bürgermeisteramtes soll an Stelle dieser Verkaufsstände ein Parkplatz für lokale und internationale Reisebusse eingerichtet werden. Auch wurden schon Parkplätze für kleine Fahrzeuge eingerichtet. Somit soll Touristen ein leichter Zugang zu dem Baudenkmal gesichert werden.
 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*