Steaua Bukarest legt nach

Dienstag, 13. März 2012

Die Frage zum Abschluss des 20. Spieltages der ersten rumänischen Fußballliga stellt sich neu. Ist die Überraschungself des ersten Meisterschaftsdrittels, Uni Klausenburg, müde geworden? Bereits die letzten Etappen vor der Winterpause hatten die Klausenburger von ihrem Spitzenplatz in der Liga in die Wirklichkeit zurückgeholt. Gegen Steaua Bukarest wurde Uni in einem Montagsspiel der Runde auf eigenem Platz in die Knie gezwungen, obwohl auch die Klausenburger zu guten Gelegenheiten gekommen waren. Rusescu hat wohl seinem Trainer Ilie Stan bei Steaua den Job gerettet, da diesem ständig das Damokles-Schwert über dem Haupt schwebt. Geldgeber Gigi Becali hatte noch vor drei Tagen gedroht, bei schlechten Resultaten seinen Trainer zu entlassen, nun spricht er schon wieder vom potentiellen ersten Platz. Fakt ist, dass Steaua aus den zwei Partien nach der Winterpause sechs Punkte geholt hat und auf Platz vier vorgerückt ist.
Das abgeschlagene Schlusslicht CS Mioveni hatte einen Traumstart bei Astra Ploieşti und ging bereits in der ersten Spielminute in Führung, um dann trotzdem – erwartungsgemäß – 1:3 zu unterliegen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*