Steaua entgeht haushoher Niederlage

Abschied von City-Legende Joe Hart

Donnerstag, 25. August 2016

Die Philosophie, mit der Steaua Bukarest das Rückspiel in der Play-Off-Phase zur Champions League bei Manchester City angehen würde, war von Anfang an vorgezeichnet. Für die Mannschaft von Laurenţiu Reghecampf ging es darum, das Ergebnis in einem vertretbaren Rahmen zu halten. Über die mentale Seite hatte der PR-Direktor von Steaua, Helmuth Duckadam, bereits vor der Abreise nach Großbritannien, Aufschluss gegeben: „Wenn du im Hinspiel 0:5 verloren hast, gibt es nichts mehr, was du noch fürchten müsstest“. Letztendlich blieb es im Rückspiel von Mittwochabend bei einem 1:0 für den Gastgeber Manchester City und Steaua spielt erwartungsgemäß in der Europa League.

Die Absicht der Schadensbegrenzung hatte zwar Reghecampf; er schickte dazu aber nicht sein bestes Aufgebot auf den Platz. Nicuşor Stanciu, Adrian Popa und Torhüter Florin Niţă blieben erst einmal auf der Bank, andere Kicker fielen verletzungsbedingt aus. „Die Fehler aus dem Hinspiel dürfen wir nicht wiederholen“, hatte Reghecampf verordnet und möglicherweise auch daher den vor einer Woche unsicheren Enache von der rechten Verteidigerposition ins rechte Mittelfeld beordert. Auf der Gegenseite waren Leistungsträger wie Aguero, Sterling, Otamendi und Fernandinho vorerst bzw. die gesamte Spielzeit auf der Bank geblieben, denn Manchester City tat gerade mal das Nötigste um einen Sieg zu sichern und deshalb blieb es auch bei dem einzigen Treffer durch Delph aus der 56. Spielminute. Symptomatisch für das Spiel ist wohl auch, dass der polnische Schiedsrichter Pawel Gil keine einzige Verwarnung aussprechen oder anzeigen musste.

Der Star des Abends war von der ersten Minute an Englands Torhüter Joe Hart, der sich nach fast 270 Spielen für Manchester City von den Fans verabschieden durfte. Von Trainer Pep Guardiola ausgemustert, wechselt er zu Everton. Schon am Wochenende steht Claudio Bravo für ihn im Tor von City, den Guardiola von CF Barcelona für 20 Millionen Euro und einem Leistungsbonus von zusätzlichen sechs Millionen auf die Insel lockte. Weder Joe Hart noch der eingewechselte Steaua-Zehner Nicolae Stanciu konnten Eigenwerbung betreiben. Hart verabschiedete sich – auch bedingt durch die zögerlichen Steaua-Angriffsversuche – zumindest ohne Gegentreffer. Stanciu konnte gegen die Übermacht von City so gut wie gar nichts ausrichten. Er wird allem Anschein nach, trotz Europa-League-Beteiligung von Steaua, schon bald wechseln. Angeblich sollen Vereine aus England und Spanien geneigt sein, die veranschlagte Ablöse in Höhe von zehn Millionen Euro an Steaua zu bezahlen.



Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*