Steaua in Europa auf Erfolgskurs

Reghecampf-Truppe baut Gruppenführung aus

Freitag, 26. Oktober 2012

Chiricheş (l.) erzielte mit einem tollen Volleyschuss das 1:0 für Steaua. Foto: Agerpres

Mit einem klaren 2:0 setzte sich Steaua Bukarest in der Europa-League-Gruppe E gegen Molde FK aus Norwegen durch und baute nach dem 0:0 im Spiel VfB Stuttgart – FC Kopenhagen ihre Spitzenposition aus. Das Resultat unterstrich mitunter auch die Leistungen der beiden Mannschaften in der Fußball-Europa-League. Steaua ist seit sechs Spielen ungeschlagen, Molde konnte in sechs Partien nur einen Sieg einfahren.

Die Mannschaft des ehemaligen Bundesliga-Profis Laurenţiu Reghecampf dominierte das Spiel in der Bukarester National-Arena noch deutlicher, als das Ergebnis es zeigt. Von den Standards der Kicker aus Molde, die Reghecampf vor dem Spiel angesprochen hatte, ging eigentlich keine Gefahr aus.

Die beiden aufeinander folgenden Tore erzielten Vlad Chiricheş mit einem Volley-Schuss und Raul Rusescu, als gerade mal eine halbe Stunde gespielt war. Zuvor hatte bereits Latovlevici mit einem Lattenschuss die Treffer sozusagen angekündigt. Auch in der zweiten Halbzeit blieb Steaua die tonangebende Mannschaft, auch wenn das Spiel nach einem vergebenen Strafstoß der Bukarester durch Tănase etwas abflaute. Trotzdem ergaben sich weitere Chancen für die Gastgeber.

Zufrieden über Sieg und Leistung zeigte sich Trainer Reghecampf nach der Partie, ließ jedoch zwischen den Zeilen erkennen, dass er eine bessere Chancenverwertung – vor allem keine vergebenen Elfmeter – wünscht. Steaua Bukarest hat nun in der Gruppe E sieben Punkte und könnte im nun folgenden Rückspiel gegen Molde alles klar machen, zumal auch Kopenhagen und die derzeit ihrer Form hinterherlaufende Stuttgart scheinbar nicht das Potenzial haben, das Geschehen in der Gruppe zu bestimmen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*