Steaua kurzzeitig Tabellenführer

Punkttrennungen in vier von sechs Spielen

Montag, 20. August 2012

Temeswar (ADZ) - Gigi Becali ist gütig. Der Mäzen von Steaua Bukarest will seinem Trainer Laurenţiu Reghekampf freie Hand lassen, auf ein Spiel mit drei Stürmern umzustellen. Doch in gleichem Atemzug gibt Becali seinem Coach mit auf den Weg, wer denn in diesem Angriff spielen sollte. Seine Einmischung in die Mannschaftsaufstellung ist sprichwörtlich und auch bei einem bisher erfolgreich agierenden Coach wie dem Ex-Bundesliga-Kicker Reghekampf kann der Boss es nicht lassen. Unterdessen wurde Steaua am Sonntag Abend zumindest für einen Tag Spitzenreiter der ersten rumänischen Fußballliga und Becali sagte nach dem 3:0 seiner Mannschaft gegen Ceahlăul Piatra Neamţ, er sei noch nie so gelassen gewesen, seitdem er Steaua finanziert, wie es derzeit der Fall sei.

Von den Resultaten her sind es einwandfreie Kopien, was die beiden Aufsteiger CS Turnu Severin und CSMS Jassy seit zwei Spieltagen erleben. Erstere spielte sowohl am 4. als auch am 5. Spieltag 1:1, die zweite holte zweimal ein 2:2 heraus. Zwar haben die beiden ihre ersten Punkte im Fußball-Oberhaus gesichert, einen Sieg konnten sie nach fünf Runden noch nicht einfahren. Ebenfalls noch sieglos ist auch Gloria Bistritza, die nach einem glatten 0:3 auf eigenem Platz gegen den FC Vaslui mit nur einem einzigen Zähler weiterhin Schlusslicht ist. Ebenfalls die „0“ steht in der Rubrik gewonnene Spiele für Viitorul Konstanza und Gaz Metan Mediasch, die sich jedoch in einem Montagsspiel vom 5. Spieltag gestern Abend nach Redaktionsschluss der ADZ gegenüberstanden. Zum Abschluss der Runde spielten gestern auch der bisherige Spitzenreiter Pandurii Târgu Jiu – Oţelul Galatz und der FC Kronstadt – Astra Ploieşti.

Die sechs bis gestern Mittag bekannten Resultate ergaben in vier Fällen je ein Unentschieden, von denen das 2:2 von Titelverteidiger CFR Klausenburg auf eigenem Platz gegen die bislang schwach agierende Truppe von CSMS Jassy besonders aus dem Rahmen fällt. Vor zwei Wochen hatte Ionuţ Popa, Trainer der Mannschaft aus Ostrumänien noch das fehlende Potenzial seiner Mannschaft angeprangert, nun ist die Mannschaft seit zwei Spieltagen ungeschlagen. Mit torlosen Unentschieden trennten sich Concordia Chiajna – Dinamo Bukarest und Petrolul Ploieşti – Rapid Bukarest. Beide Ergebnisse werden den bisherigen Leistungen der Teams gerecht.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*