Steaua praktisch aus der Champions League verabschiedet

Unentschieden hilft nur dem Schweizer Meister

Donnerstag, 07. November 2013

Auch gegen einen harm- und ideenlosen FC Basel konnte Steaua Bukarest ihre sieglose Serie in der Fußball-Champions-League nicht beenden – der letzte Steaua-Sieg in der Königsklasse des europäischen Fußballs liegt sieben Jahre zurück. 1:1 hieß es am Mittwoch im Baseler Sankt-Jacobs-Park nach 90 Spielminuten und damit hat Steaua Bukarest nur noch theoretische Chancen auf die Qualifikation in den europäischen Fußballfrühling. Durch ein Last-Minute-Tor in der Nachspielzeit verwertete der eingewechselte Sio eine der ganz wenigen Torchancen der Gastgeber aus Basel und der Steaua-Trainer Laurenţiu Reghecampf hatte allen Grund „enttäuscht“ zu sein – wie er sagte – denn seine Mannschaft hatte gerade die beste Partie in der laufenden Champions-League-Saison absolviert und war an einem fast sicheren Sieg haarscharf vorbeigeschrammt.

Es sei die letzte Chance auf eine Weiterqualifikation, hatte Reghecampf im Vorfeld der Begegnung vom 4. Spieltag der Fußball-Champions-League gesagt und dabei einen Sieg in Augenschein gefasst. Dementsprechend offensiv traten die Bukarester dann auch auf. Steaua hatte auch nach dem frühen Führungstreffer ihrer italienischen Sturmspitze Piovaccari (17.Minute) noch Gelegenheiten zur Vorentscheidung. Der Schweizer Torhüter Yann Sommer war einer der Akteure, der die Torchancen der Bukarester vereitelte. So auch bei einer Doppelchance durch die beiden Abwehrspieler Szukala und Gardoş, die beide am Keeper der Baseler scheiterten. Frühzeitig musste Reghecampf auch auf seine Ersatzspieler zurückgreifen. Der noch nicht komplett wieder genesene defensive Abwehrspieler Mihai Pintilii musste zur Pause durch Filip ersetzt werden.

Für Basel ist dieses Unentschieden viel wert, für Steaua wohl gar nichts (mehr). Im anderen Gruppenspiel besiegelten Samuel Eto’o (31.,54.) und  Demba Ba (83.)  vor 41.194 Zuschauern an der Stamford Bridge eine bittere 0:3 (0:1)-Pleite für den Fußball-Bundesligisten Schalke 04. Somit hat sich Chelsea in der Gruppe E mit neun Punkten abgesetzt, die Mannschaft von Trainer José Mourinho ist in der Wertung von Schalke 04 (6 Punkte), dem FC Basel (5 Punkte) und Steaua mit zwei Zählern gefolgt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*