Steaua steht vor dem Aus

Europa-League: Trostsieg für Astra

Freitag, 28. November 2014

Zweimal 1:0 endeten die Partien der rumänischen Mannschaften in der Europa-League. Doch im Falle von Meister Steaua Bukarest war es eine 0:1-Niederlage auswärts beim Gruppengegner Aalborg, den er im Hinspiel noch klar 6:0 abgefertigt hatte. Enevoldsen traf in der 72. Minute für den dänischen Meister in einem Spiel, das Steaua über weite Strecken dominiert hat. Der rumänische Rekordmeister hatte zahlreiche Torchancen, das Tor lag in der Luft, doch der Treffer fiel auf der anderen Seite.

Die Chancen für die Bukarester stehen nach dieser Niederlage denkbar schlecht, zumal die Rumänen es auch bei einem Sieg nicht mehr selbst in der Hand haben, ob sie in den europäischen Frühling einzuziehen vermögen. Steaua muss zu Hause gegen den Gruppenersten Dinamo Kiew gewinnen, und der Gruppenletzte Rio Ave müsste im Heimspiel in Portugal  Aalborg zumindest ein Unentschieden abtrotzen.

Ein spätes Aufbäumen zeigte Pokalsieger Astra Giurgiu, der am 5. Spieltag auf eigenem Platz gegen Dinamo Zagreb gewann und so durch ein Tor von Bukari den ersten Sieg in der laufenden Europa-League-Saison einfahren konnte. Das 1:0 hat auch auf die Gesamtwertung Einfluss, da damit auch Dinamo Zagreb aus dem Rennen flog. Der FC Salzburg und Celtic Glasgow sind bereits vorzeitig für die nächste Runde qualifiziert. Das Spiel der beiden Mannschaften am Donnerstag gewann der österreichische Meister mit 3:1, der sich somit auch den Gruppensieg sicherte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*