Steuerbetrug – Bürgermeister Negoiţă an der Reihe

Samstag, 16. April 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) – In der Folge der Bukarester Bürgermeister oder der Kandidaten für dieses Amt war jetzt Robert Negoiţă, Bürgermeister des dritten Stadtbezirks an der Reihe: Die Antikorruptionsbehörde DNA wirft ihm vor, in der Zeitspanne 2005 - 2009 einen Steuerbetrug von 77.148.021 Lei begangen zu haben. Das sei so geschehen, dass er 1250 Wohnungen, die er durch seine Firmen gebaut hatte, auf seinen Namen eintrug und sie als Privatperson verkaufte, um so die Mehrwertsteuer zu umgehen. Robert Negoiţă erklärte, das Ganze ginge nur auf eine Anzeige des ehemaligen ANAF-Chefs Sorin Blejnar zurück, er werde die Sache klären. Es habe nichts mit ihm als Bürgermeister zu tun.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*