Steuereintreibung in Rumänien bei 75-80 Prozent

Freitag, 01. Februar 2013

Bukarest (ADZ) - In Rumänien ist das Niveau der Steuereintreibung sehr niedrig im Vergleich zu anderen EU-Ländern. Mit 75-80 Prozent an einkassierten Steuern und Abgaben schneidet Rumänien besonders schlecht ab.

Läge dieser Eckwert bei 90 Prozent wie etwa in Spanien, würde die gesamte Fiskalsituation des Landes völlig anders aussehen, sagte Peter de Ruiter von der Gesellschaft für Beratung, Wirtschafts- und Steuerprüfung PricewaterhouseCoopers (PwC) auf einer zusammen mit dem Finanzblatt „Ziarul Financiar“ in Bukarest veranstalteten Konferenz.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 01.02 2013, 15:01
Da kann das Finanzministerium beweisen,ob es effektiver arbeitet,als die Vorgänger.
Ist es nicht auch seltsam,das viele Autos,die sich auf Rumäniens Straßen bewegen,in BG zugelassen sind.Da freut sich der bulgarische Fiskus!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*