Steuerflucht-Affäre: Gammelfleisch für Hypermärkte

Senator ließ sich mit Hühnchen-Lieferungen bestechen

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Bukarest (ADZ) - In der Steuerflucht-Affäre kommen derzeit jede Menge unappetitliche Details ans Licht: So soll der zum Netzwerk gehörende Betrieb Avicola Călăraşi einige Filialen der Hypermarktkette Selgros mit Gammelfleisch beliefert haben, mit weiterem Ekelfleisch handelten auch die Geflügelmastbetriebe Avicola Crevedia und Avicola Buzău.

Pikante Details wurden auch über die Strippenzieher des Betrügerrings bekannt: PSD-Senator Niculae Bădălău ließ sich u. a. mit Hähnchen-Lieferungen bestechen, die an das Restaurant seines Sohnes gingen, während der Sohn der korruptionsverdächtigen Staatsanwältin Angela Nicolae eine noch ulkigere Masche hatte: Er rief bei den Bestechern seiner Mutter an und forderte von diesen „Taschengeld“: „Ich hab’ gerade kein Geld für einen Happen und Zigaretten – Mama sagt, ich soll mir welches von Ihnen besorgen“, so dessen Standard-Bettelei bei den Betrügern.

Ein Haftrichter verdonnerte die inzwischen vom Amt suspendierte Ermittlerin der Generalstaatsanwaltschaft und ihren Sprössling am Dienstag zu einer einmonatigen U-Haft; weiteren 29 Verdächtigen droht die gleiche Zwangsmaßnahme. Hauptstrippenzieher des Millionen-Betrugs sollen nach Angaben der Antikorruptionsbehörde DNA etliche arabische und rumänische Unternehmer aus der Fleischverarbeitungsbranche, Inspektor Traian Ilie von der Steuerbehörde ANAF und Florin Ilie, Ressortleiter im Finanzamt Ialomi]a, gewesen sein.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 03.11 2013, 22:56
bei den fetten Produkten die aus Rumänien kommen.Essen normale Leute lieber Gammelfleisch.
Hanns, 31.10 2013, 19:09
@Ottmar - wenn ein Tatort Krimi diese Geschichte zum Gegenstand hätte, würde man das fast als unrealistisch einstufen. Es ist unglaublich auf welche Ideen diese Halunken kommen.
Manfred, 31.10 2013, 15:00
Einfach nur ekelhaft!Und wieder einmal ist es der Politik zu verdanken,das Negativnachrichten über Rumänien im Umlauf sind.
Siegrid, 31.10 2013, 13:14
Die rumänische Justiz hat jetzt mit PSD-Senator Niculae Bădălău ein Hühnchen zu rupfen: Man sollte ihm die Tagesmahlzeiten mit Gammelfleisch zubereiten.
Ottmar, 31.10 2013, 13:08
Rumänien ist doch interessanter als der beste Tatort Krimi in der ARD
Hanns, 31.10 2013, 11:42
Es ist schon schlimm, dass das Land von Gaunern regiert wird! Aber noch viel schlimmer ist, dass diese sogenannte Elite des Landes ohne Skrupel die Gesundheit der Bürger aufs Spiel setzen (Gammelfleisch).

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*