Stiftungen, Anwaltskanzleien und Zeitungen

Zweiter Teil der Liste mit den RA-APPS-Mietern

Dienstag, 22. Januar 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Regierung hat am Wochenende den zweiten Teil der Liste mit den RA-APPS-Mietern veröffentlicht. Nachdem im ersten Teil die Liste mit den Personen gestanden ist, sind es nun rund 300 Institutionen, darunter der Verlag Intact, der zum Intact-Medientrust gehört und für rund 345 Quadratmeter eine monatliche Miete von 1280 Euro bezahlt.

Auch der Verlag „Adevărul“ belegt bei RA-APPS 40 Quadratmeter, für die er 151 Euro bezahlt. Die Zeitschrift „România Mare“ ist auch bei RA-APPS eingemietet und bezahlt 518 Euro im Monat für 139 Quadratmeter. Mehrere Stiftungen tauchen auf der Liste auf: Die Stiftung von Mihaela Geoană „Wiedergeburt für Gesundheit und Kultur“ belegt 233 Quadratmeter und zahlt dafür 950 Euro im Monat.

Die „Rumänische Vereinigung für Transparenz“, die von Victor Alistar geleitet wird, zahlt für 480 Quadratmeter 2006 Euro Miete. Die Christdemokratische Stiftung, die von Teodor Baconschi (PDL) geleitet wird, belegt 222 Quadratmeter und bezahlt dafür 811 Euro und 240 Lei.

Der Rumänische Presseklub gehört auch zu den RA-APPS-Mietern, prozessiert jedoch mit dem Betrieb und ist von der Evakuierung bedroht. Der Humanitas Verlag und Humanitas-Buchhandlungen funktionieren in Räumen von RA-APPS. Hier eingemietet sind auch die Vertretung Gazprom Export, die Telefongesellschaften Vodafone, Orange und Cosmote sowie neun Anwaltskanzleien.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*