Strafermittlungen gegen PNL-Abgeordneten Ioan Oltean

Viertes DNA-Ermittlungsverfahren gegen Restitutionsmafia

Samstag, 28. November 2015

Bukarest (ADZ) - Die Antikorruptionsbehörde DNA hat der Rückerstattungsmafia einen weiteren Schlag versetzt: In ihrem vierten Ermittlungsverfahren gegen die Behörde für die Restitution des in kommunistischer Zeit enteigneten Eigentums ANRP und deren Entschädigungskommission nahmen die Korruptionsfahnder am Donnerstag sechs Personen in Gewahrsam und leiteten strafrechtliche Ermittlungen gegen zwei Spitzenliberale ein.

Bei den beiden im Verdacht der Einflussnahme und des Amtsmissbrauchs stehenden PNL-Abgeordneten handelt es sich um das frühere ANRP-Mitglied Cătălin Teodorescu sowie um den Generalsekretär der verblichenen PDL, Ioan Oltean, der als Drahtzieher in der Affäre und Förderer der damaligen ANRP-Chefin Crinuţa Dumitrean gilt.

Die neuen Ermittlungen visieren horrende Entschädigungen von mehr als 25 Millionen Euro, die der umstrittene Fußballclub-Finanzierer Mihai Rotaru zwischen 2010 und 2011 dank der Einflussnahme Olteans zugesprochen erhielt. Für seine Interventionen bei der ANPR-Chefin soll der einflussreiche PDL-Politiker laut DNA von Rotaru sodann 600.000 Euro erhalten haben. Festgenommen wurden bisher Ex-ANRP-Chefin Dumitrean, drei frühere ANRP-Mitglieder, ein Gutachter sowie Bestecher Mihai Rotaru. Bezüglich der beiden Abgeordneten beantragte die DNA am Freitag beim Unterhaus die Aufhebung ihrer parlamentarischen Immunität zwecks umgehender Untersuchungshaft.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 30.11 2015, 15:20
Ein erneuter Beleg dafür, welches Gesocks nach 89 in diesem Land an die Macht gelangte.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*