Strafuntersuchung hoher Stadtbeamter

Roma-Klan versus Stadtbeamte: Früher gute Freunde, heute Feinde

Mittwoch, 18. November 2015

Temeswar – Eine Strafuntersuchung von drei hohen Beamten der Temeswarer Stadtverwaltung wurde von der Temeswarer Staatsanwaltschaft eingeleitet. Auf die Anklage des bekannten Roma-Klans Cârpaci werden demnach wegen Amtsmissbrauch die Beamten Ioan Cojocari, Sekretär der Kommunalverwaltung, Ciprian Cădariu, Temeswarer Chefarchitekt (hat vor einigen Tagen gekündigt) und Sorin Ciurariu, Leiter der Direktion für Städtebau, vernommen. Alles geht auf den Fall eines wertvollen Altbaus im Temeswarer Stadtzentrum bzw. in der Eminescu-Straße 6 zurück: Der Roma-Klan unter der Leitung von Vladimir Cârpaci „Pipi“ hat durch die bekannten zweideutigen Machenschaften nach und nach alle Wohnungen dieser Villa außer einer einzigen in seinen Besitz gebracht. Mit den in solchen Fällen üblichen „Terrorakten“, darunter auch allerhand Bauarbeiten ohne Baugenehmigung, sollte der letzte Mieter ausgetrieben werden. Auf eine Strafanzeige hin wurde Vladimir Cârpaci zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt, was also das Problem in der Eminescu-Straße 6 kaum gelöst hat. Zur gleichen Zeit beantragte die Wohngemeinschaft des Roma-Klans von der Kommunalverwaltung ein städtebauliches Zeugnis bzw. eine „Baugenehmigung für mehrere Dringlichkeitsarbeiten“.

Von den Beamten aus dem Rathaus wurde die Herausgabe der Genehmigung vom Abschluss des Strafprozesses gegen Vladimir Cârpaci abhängig gemacht. Nun klagten diese vor Gericht wegen Amtsmissbrauchs gegen die vorgenannten Beamten und auch gegen den Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu. Das Temeswarer Amtsgericht lehnte die Klage gegen Bürgermeister Robu ab, nahm sie jedoch im Fall der drei Stadtbeamten an. Die Staatsanwaltschaft wurde demnach angewiesen, eine Strafuntersuchung in diesem Fall wegen Amtsmissbrauchs einzuleiten. Die zweideutigen Beziehungen und Geschäfte zwischen dem besagten Roma-Klan und den Beamten aus dem Temeswarer Rathaus, die nun schon auf mehr als zwei Jahrzehnte zurückgehen, sind bekanntlich auch Teilthema einer großangelegten DNA-Strafuntersuchung. In dessen Mittelpunkt steht der illegale Verkauf wertvoller in Stadtbesitz befindlicher Bauten und Wohnungen der Begastadt, als Hauptverantwortliche werden jetzt schon Ex-Bürgermeister Gheorghe Ciuhandu und der kurz vor der Pensionierung stehende Stadtsekretär Cojocari genannt. Gegen Ex-Bürgermeistzer Ciuhandu und dessen langjährigen umstrittenen Stadtsekretär Ioan Cojocari läuft desgleichen eine andere Strafuntersuchung der Antikorruptionsbehörde DNA. Die beiden werden des Amtsmissbrauchs im Fall der illegalen Finanzierung des ehemaligen Fußballklubs Politehnica Temeswar aus Haushaltsgeldern angeklagt.   



Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*