Strafverfolgte Politiker wollen wieder antreten

Vanghelie mit neuer Partei in den Wahlkampf

Samstag, 09. April 2016

Bukarest (ADZ) - Weder der Vorwurf der Großkorruption noch die gegen sie laufenden Strafermittlungen können sie aufhalten: Die seit Anfang April wegen Bestechlichkeit, Geldwäsche und illegaler Wahlkampffinanzierung strafverfolgte Bürgermeisterin von Craiova, Lia Olguţa Vasilescu (PSD), will trotz ihrer Probleme mit der Justiz für eine zweite Amtszeit antreten. Sie sei unschuldig und werde „nicht einknicken“, Rumänien brauche „mutige Menschen“, so Vasilescu am Donnerstag.
Fast zeitgleich meldete sich auch der monatelang inhaftierte und im Frühjahr 2015 vom Amt suspendierte Bürgermeister des fünften Bukarester Bezirks, Marian Vanghelie (Ex-PSD), mit einem Paukenschlag zurück: Er habe gerade die „Partei für Soziale Gerechtigkeit“ (PDS) übernommen und bereite sein politisches Come-back vor, so Vanghelie. Ob er im Bukarester Wahlrennen anzutreten gedenkt, will Vanghelie erst in rund drei Wochen, nach einer ersten Tagung seiner Zwergpartei, verkünden. Allerdings ließ der umstrittene Kommunalpolitiker durchblicken, dies durchaus in Betracht zu ziehen und dabei nicht bloß mit dem Amt eines Bezirksbürgermeisters, sondern mit jenem des Oberbürgermeisters von Bukarest zu liebäugeln. Der Wählerschaft versicherte Vanghelie, inzwischen „viel über Rechtsstaatlichkeit gelernt“ zu haben – er habe während seiner U-Haft viel „juristisches Zeugs“ gelesen.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 10.04 2016, 01:43
Frau Vasilescu scheint bis jetzt nicht verurteilt und selbst wenn sie verurteilt wäre ist noch die Frage zu klären ob ihr mit dem Urteil das Recht der Kandidatur zu bzw. die Ausübung eines staatlichen Amtes automatisch entzogen ist. Das sollte doch eigentlich im Rumänischen Recht klar geregelt sein , oder ?!
Fritz, 09.04 2016, 22:39
Helmut, Du langweilst.
Manfred, 09.04 2016, 18:41
Du treibst wieder das alte Spiel,Helmut!Du vergißt aber konstant,das es in RO die Normalität ist,das Politiker kriminell sind,während es in den von Dir genannten Ländern die Ausnahme ist.Die hohe Erfolgsquote der DNA beweist es.
giftschlange, 09.04 2016, 15:20
Gegen Frau Vasilescu gibt es nur Beschuldigungen aber bis jetzt nicht einen stichhaltigen Beweis,geschweige ein Gerichtsurteil.Beschuldigen kann man jede Person, um sie mundtot zu machen.@Herr Alexander hat Recht,so etwas gab/gibt es auch in Deutschland...in Österreich sitzt auch eine
verurteile FPÖ-Politikerin im Parlament und auch in zahlreichen anderen Staaten findet man solche verurteilten Figuren in gewählten Körperschaften.Das soll aber nicht als Entschuldigung gelten nur man soll nicht immer nur so Bericht estatten,als wenn das nur in Rumänien vorkommen würde.Hier ist mehr journalistische Ehrlichkeit,auf allen Gebieten, erforderlich,auch bei der ADZ.
Alexander, 09.04 2016, 09:01
Unglaublich, aber auch in Deutschland moeglich! Kohl verweigert Rechenschaft in der CDU Spendenaffaire sitzt aber als Abgeordneter immer noch im Parlament. Graf Lambsdorf war wegen Steuerhinterziehung rechtskraeftig verurteilt, war weiterhin Abgeordneter .......

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*