Strafverfolgung gegen Gefängniskommandant von Râmnicu Sărat gefordert

Donnerstag, 01. August 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Institut für die Untersuchung der Verbrechen des Kommunismus (IICCMER) hat sich an die Bukarester Militärstaatsanwaltschaft gewendet und die Aufnahme der Strafverfolgung gegen den ehemaligen Kommandanten des Gefängnisses Râmnicu Sărat, Alexandru Vişinescu, gefordert. Dieser wird des Mordes unter schwerwiegenden Umständen beschuldigt. Oberstleutnant Vişinescu, heute 88 Jahre alt, soll in den Jahren, als er Kommandant von Râmnicu Sărat war (1956 – 1963), die politischen Häftlinge, die hier eingesessen sind, einem langsamen  Tötungsprozess unterzogen haben. Das alles wird mit Zeugenaussagen belegt, es werden auch fünf konkrete Todesfälle angeführt, darunter der Politiker Ion Mihalache.

Kommentare zu diesem Artikel

Hanns, 01.08 2013, 15:33
Leider laufen in Rumänien noch viele solche Verbrecher frei herum, kassieren im Vergleich zu "Normalbürgern" extrem hohe Renten und lachen alle aus.
Ein Staat, der so etwas unterstützt oder zumindest geschehen lässt, ist mit dem früheren Regime gleichzustellen!
Ottmar, 01.08 2013, 13:02
Das ist Aufarbeit in Rumänien. Man sollte sie aus der EU schmeissen und alle Gelder sperren. Wenn ich in Bukarest auf der Strasse einen älteren Menschen treffe kann ich sicher sein dass er Dreck am Stecken hat

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*