Straßenarbeiten eingefroren

Samstag, 19. November 2016

hib. Kronstadt – Zusammen mit der Erteilung einer Grundsatzgenehmigung für die Umgestaltung eines Abschnittes der Johannisgasse/Str. Sfântul Ioan und des angrenzenden öffentlichen Parkplatzes, in der Inneren Stadt von Kronstadt, durch die Kreisleitung für Kultur (DJC) erfolgte auch die Mitteilung einiger Auflagen. Diese sahen zusammengefasst Folgendes vor: Erstellung einer Studie über die ästhetischen Fragen der Umgestaltung und eine archäologische Studie des Untergrundes der Fläche, wo sich möglicher-weise nicht vermerkte Grundmauern befinden.

Das Bürgermeisteramt ignorierte diese Auflagen, führte die geforderten Studien nicht durch und begann sofort mit den Abdeckungsarbeiten der Straße, welche zur Stunde etwa zur Hälfte abgeschlossen sind. Im September wurden, auch von Stadtrat seitens des Ortsforums der Deutschen, Arnold Ungar, mehrere Eingaben an das Bürgermeisteramt eingereicht, in denen gefordert wurde, die Rechtslage der Arbeiten zu klären, da keine Arbeitsgenehmigung des Kulturamtes und auch keine Zusage der Anrainer vorlag.

Es folgte ein Austausch von Schreiben zwischen mehreren Stellen des Bürgermeisteramtes und dem Kulturamt, welche zu einer endgültigen Stellungsnahme des Kulturamtes führte: wegen Missachtung der gesetzlichen Auflagen wird die grundsätzliche Genehmigung zurückgezogen. In der Zwickmühle befindet sich jetzt das Bürgermeisteramt, dessen Pflicht es ist, den ursprünglichen Zustand des Geländes wiederherzustellen. Eine Stellungnahme des Bürgermeisteramtes erfolgte bisher noch nicht, doch die Arbeiten wurden eingestellt und der nicht befahrbare, jedoch fertig gepflasterte Teil für den Verkehr gesperrt. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*