Straßenmusik im Dorfmuseum

Manu Chao tritt in Temeswar auf

Mittwoch, 25. Juni 2014

Temeswar - Der Spanisch-französische Sänger Manu Chao, Autor der erfolgreichen Songs „Bongo Bong“ und „Me Gustas Tú“, wird am 25. Juni in Temeswar auf der Bühne des Banater Dorfmuseums stehen. Das Konzert zählt als Vorgeschmack auf das Plai-Festival im Herbst. Das Gefühl von Freiheit und Freude in Manu Chaos Liedern machen ihn zu einem weltweit beliebten Künstler. Seine multikulturellen Einflüsse, verschiedenen Musikrichtungen – Rock, Chanson, Salsa, Reggae, Ska, Raï, die vielen Sprachen, die er benutzt – Spanisch, Französisch, Englisch, Portugiesisch, Galizisch, Arabisch, Wolof, lassen ihn ein breites Publikum erreichen. Es ist World Music, und World Music soll überall auf der Welt verstanden werden.

Der Spanier, dessen Eltern kurz nach seiner Geburt nach Paris gezogen sind, wird als Nomade angesehen, der die Straßenmusik der Armen und der Arbeiterklasse singt. 1993 hat er sich ein Schiff angeschafft, um zusammen mit seiner Band, „Mano Negra“, in Häfen Südamerikas spontane Konzerte zu bieten. Im selben Jahr, beschaffte er sich einen Zug, womit er ins kriegsbeschädigte Kolumbien fuhr und dort den Dorfbewohnern, Guerillakämpfern der revolutionären Streitkräfte Kolumbiens und Drogenhändlern seine Musik vorführte. Zusammen mit seiner derzeitigen Band, La Ventura, wird er am Mittwoch, um 21 Uhr, im Banater Dorfmuseum auftreten. Der Eintritt ist 75 Lei. Die Veranstalter raten, die Eintrittskarten vor dem Konzert zu kaufen, denn die Zahl der Plätze ist auf 5000 begrenzt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*