Straßensperrungen in der Innenstadt

Neue Fußgängerzonen werden eingerichtet

Mittwoch, 22. Januar 2014

Temeswar - Die Sanierung der Innenstadt von Temeswar/Timişoara geht weiter. Weitere Straßen werden demnächst für den Verkehr gesperrt und neue Baustellen sowie archäologische Ausgrabungstätten eröffnet.
Zuerst waren es der Freiheits- und Sankt-Georgsplatz, dann die in unmittelbarer Nähe liegenden Straßen General Praporgescu, Caruso, die Straße ohne Namen und die Mercy-Straße. Nun breiteten sich die Sanierungsarbeiten aus, sodass weitere Straßen für den Verkehr gesperrt wurden. Auf der Lucian-Blaga- und auf der Mercy-Straße wurde neulich eine Baustelle eröffnet. Auch hier brachten die Aushubarbeiten historische Funde ans Licht.
Im Laufe dieser Woche werden neue Sperrungen und Verkehrseinschränkungen in dieser Gegend eingesetzt. Die archäologische Forschung auf den Baustellen, die bereits vor Jahresende eröffnet wurden, gehen bald zu Ende. Am Domplatz starteten vor Kurzem die Arbeiten. Derzeit werden die Pflastersteine entfernt. Noch wird hier auf der Seite des Temeswarer Kunstmuseums gefahren und geparkt. Bald wird aber der gesamte Domplatz in eine Baustelle umgewandelt. Auch die benachbarten Straßen Eugen von Savoyen, Griselini, Traian Doda und Radu Negru werden bald für den Autoverkehr gesperrt. All diese Straßen werden in Fußgängerzonen umgewandelt.
Allein auf der Vasile-Alecsandri-Straße kann man vom Mărăşti-Platz und der Gheorghe-Lazăr-Straße in beide Fahrtrichtungen fahren. Von der Gheorghe-Lazăr-Straße aus in Richtung Domplatz ist bloß der Verkehr von Anrainern und der Autos der Baufirmen, die in der Gegend die Sanierung durchführen, erlaubt. Das Parken ist auf der Vasile-Alecsandri-Straße untersagt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*