Streetball und Konzerte

Hermannstädter Verein „Eco Sport Team“ organisierte Streetball-Turnier

Mittwoch, 24. Juli 2013

Show für die Zuschauer beim Slam-Dunk-Contest: Erst der Sprung über das Auto, dann den Ball im Korb versenken.
Foto: Silvana Armat

Hermannstadt - Für drei Tage wurde der Parkplatz neben dem Radu-Stanca-Theater in eine Sportarena umfunktioniert. Von Freitag bis Sonntag fand hier das fünfte Sibiu-Streetball-Turnier statt, an dem 260 Basketballspieler aus dem ganzen Land teilnahmen. Laut Veranstaltern handelt es sich um das größte Streetball-Turnier in Siebenbürgen, das von mehr als 3000 Zuschauern verfolgt wurde. Organisiert wird die Veranstaltung vom Hermannstädter Verein „EcoSport Team“.
Insgesamt 65 Mannschaften hatten sich im Vorfeld für den Wettkampf –  davon allein 40 aus Hermannstadt/Sibiu –  angemeldet. Die übrigen teilnehmenden Teams reisten aus Großwardein/Oradea, Klausenburg/Cluj, Mediasch, Neumarkt/Tg. Mureş, Baia Mare, Bukarest, Ploieşti und sogar aus Ungarn an. Gespielt wurde in fünf Altersklassen von unter 10-Jährigen bis über 35-Jährige sowie in einer offenen Kategorie. Neben dem eigentlichen Turnier gab es eine Reihe von zusätzlichen Wettbewerben, mit denen das Publikum unterhalten wurde. Würfe von der Drei-Punkte-Linie etwa, einen Slam-Dunk-Wettbewerb, bei dem der Ball mit Wucht in den Korb gedrückt wird und ähnliches. Abends gab es auf dem Platz Konzerte von Musikern wie Raku oder ROA.  
Für Ende August ist schon das nächste Turnier geplant. Unter dem Motto „Sibiu Sands“ wird vom 30. August bis 1. September auf dem Kleinen Ring/Piaţa Mică ein Beachvolleyball-Wettbewerb auf aufgeschüttetem Sand ausgetragen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*