Streik im Uran-Bergwerk geht weiter

Donnerstag, 05. März 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Die Proteste der Kumpel im Uran-Bergwerk Crucea bei Suceava dauern an. 241 Bergleute haben sich Untertage in Botuşana verbarrikadiert, andere haben sich Übertage vor der Nationalen Uran-Gesellschaft versammelt. Es habe zu nichts geführt, dass der Generaldirektor der Gesellschaft, Ioan Moraru, und der Direktor der Zweigstelle Suceava, demissioniert haben. Auch an das Protokoll, das am 30. Januar mit Wirtschaftsminister Andrei Gerea unterzeichnet wurde, halte sich niemand. Dieses Protokoll sieht eine monatliche Gehaltserhöhung von 300 Lei vor. Das Uranbergwerk Crucea mit 500 Angestellten ist das einzige derartige Bergwerk, das noch in Betrieb ist. Hier wird das Uran für das Kernkraftwerk Cernavodă gefördert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*