Streit zwischen Palästen nach Chicago exportiert

Präsident und Außenminister vor rumänischer Diaspora

Dienstag, 22. Mai 2012

Präsident Traian Băsescu und Außenminister Andrei Marga

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Präsident Traian Băsescu und Außenminister Andrei Marga haben es für angebracht gehalten, die Zwistigkeiten, die in Bukarest zwischen den Palästen Cotroceni und Victoria schwelen, auch in Chicago auszutragen. Das begann schon bei der Zusammensetzung der rumänischen Delegation zum NATO-Gipfeltreffen: Premier Victor Ponta hielt es für richtig, dem Präsidenten zwei PNL-Leute an die Seite zu stellen: Außenminister Andrei Marga und Verteidigungsminister Corneliu Dobriţoiu.

Sonntag, beim Treffen mit der rumänischen Diaspora in Chicago, sah Băsescu die Gelegenheit, deutlich zu werden: „Der Chef der Außenpolitik des rumänischen Staates ist der Staatschef. Unsere strategische Partnerschaft ist demnach mit den USA. Von diesem Standpunkt aus hat Ihnen die am meisten autorisierte Stimme des rumänischen Staates geantwortet.“ Die Frage eines Teilnehmers hatte sich darauf bezogen, was Außenminister Andrei Marga über die Notwendigkeit der Festigung der Kooperation mit Russland gesagt habe. So fühlte sich dieser veranlasst, die Dinge richtigzustellen: Man habe seine Äußerungen aus dem Kontext geholt. Die Außenpolitik würde vom Parlament gemacht, von den Behörden, sicher sei sie laut Verfassung auch eines der Befugnisse des Präsidenten.

Während der Außenminister redete, fand Băsescu eine andere Beschäftigung: Er ließ sich mit Kindern fotografieren. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*