Strompreis steigt um fünf Prozent im Juni

Liberalisierung der Gaspreise abhängig von internationalen Preisen

Mittwoch, 30. Mai 2012

Bukarest (ADZ) - Die regulierten Strompreise werden bis Ende Juni sowohl für private als auch für industrielle Verbraucher um fünf Prozent steigen. Die weitere Liberalisierung der Elektrizitätspreise wird nach dem Zeitplan, welcher noch unter der Boc-Regierung vereinbart wurde, vonstattengehen. Dies geht aus einem von der Regierung mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) unterzeichneten Memorandum hervor.

In demselben Bericht zeigt sich auch, dass die Regierung zwar beabsichtigt, die Gaspreise für Industrieverbraucher bis Ende 2014 vollständig zu liberalisieren, aber diese Dauer um ein Jahr verlängern könnte, sofern der Preisunterschied zwischen dem mittleren Preis in Europa und demjenigen für importiertes Gas zu groß ausfällt.

Gegenwärtig sind sowohl Gas- als auch Strompreise aus sozialen Erwägungen geregelt, jedoch haben die EU-Kommission sowie der IWF die Liberalisierung des Marktes verlangt, um die Preise an das EU-Niveau anzugleichen. Bei Strompreisen soll diese Angleichung für Industrieverbraucher kommenden September beginnen und bis Ende 2013 abgeschlossen sein und für private Haushalte zwischen 2013 und 2017 stattfinden. Gaspreise sollen für Industrieverbraucher ab Dezember 2012 steigen und voraussichtlich soll die Liberalisierung Ende 2014 abgeschlossen sein. Für private Haushalte werden die regulierten Gaspreise zwischen Juli kommenden Jahres und Dezember 2018 stufenweise eliminiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*