Stromversorger Enel verkauft sein Rumänien-Geschäft

Dienstag, 15. Juli 2014

Symbolfoto: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Der italienische Stromversorger Enel zieht sich vom rumänischen Markt zurück: Um seine Finanzen aufzubessern, verkauft der Konzern seinen 64,4-Prozent-Mehrheitsanteil an Enel Distribuţie Muntenia und Enel Energie Muntenia, die 51 Prozent an Enel Distribuţie Banat, Enel Distribuţie Dobrogea und Enel Energie sowie das Dienstleistungsunternehmen Enel Romania. Von der Initiative zum Abbau der Schulden, die dem Geschäftsführer Francesco Starace gehört, ist auch der slowakische Energiekonzern Slovenske Elektrarne betroffen. Enel erhofft sich durch den Verkauf der osteuropäischen Gesellschaften, seine Schulden um insgesamt 4,4 Milliarden Euro zu reduzieren. Der Gewinn der Enel-Gesellschaften in Rumänien betrug im vorigen Jahr 1,12 Millionen Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*