„Strongman Champions League 2015“

Die stärksten Männer messen in Hermannstadt ihre Kräfte

Samstag, 12. September 2015

Für die stärksten Männer der Welt stellt es kein Problem dar, einen Reisebus zu ziehen.

Ein Auto durch Kniebeugen anheben - für Martin Wildauer kein Problem.
Fotos: Silvana Armat

Hermannstadt – Es ist die stärkste Liga der Welt, die am 19. und 20. September auf dem Großen Ring/Piaţa Mare in Hermannstadt/Sibiu gastiert. Nur die kräftigsten Männer sind eingeladen, in der „Strongman Champions League“, an 16 Stationen auf der ganzen Welt um den begehrten Titel des „Stärksten Mannes des Planeten“ zu kämpfen. Die Veranstalter der rumänischen Ausgabe, das „Eco Sport Team“, bezeichnen das Event als „Kampf mit sich selbst“, um Grenzen zu überwinden und Stärke zu demonstrieren. In sieben Wettbewerben müssen die Athleten ihre Kraft, Geschicklichkeit und Ausdauer unter Beweis stellen.

Die 12 Athleten werden an den beiden Wettbewerbstagen Autos durch Kniebeugen anheben , Busse ziehen, 400 Kilogramm schwere Reifen kippen und 150 Kilogramm schwere Steine heben. Mit dabei ist der Österreicher Martin Wildauer, der aktuell „Stärkste Mann des Planeten“. Wildauer hat sich im Vorjahr trotz eines Achillessehnenrisses den Sieg auf der Welttour gesichert. Das Finale in Malaysia verfolgten 250 Millionen Fernsehzuschauer in 96 Ländern. Ebenfalls zu Gast ist der letztjährige Gewinner der Hermannstädter Ausgabe der „Strongman Champions League“, Krzysztof Radzikowski aus Polen.

Für Rumänien starten der Sieger des „Strongman Mamaia 2015“ Alex Arginteanu, Claudiu Holeleu-Groza und Mutasem Srieh. Das vierstündige Spektakel der Kraftprotze beginnt am Samstag und Sonntag jeweils um 16 Uhr auf dem Großen Ring. Der Eintritt ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*