Studentenleben wird teurer

Mietpreise in Temeswar um acht Prozent gestiegen

Donnerstag, 25. August 2016

Temeswar - Es ist noch ein Monat bis zum Beginn des neuen Hochschuljahrs und die Temeswarer Studenten bereiten sich schon fieberhaft auf ihre ersten ernsten Prüfungen vor. Gemeint sind damit nicht die schulischen sondern die außerschulischen Prüfungen bzw. die ernsthafte und kostspielige Beschäftigung der Studenten mit der Unterkunft für das nächste Jahr. Für all jene, die in der Begastadt nicht in den Studentenheimen wohnen möchten, gibt es schon Ende August beunruhigende Nachrichten. Wie üblich hoben die Hausbesitzer und Immobilienmakler prompt die Mietpreise an. Einzimmerwohnungen werden zum Preis von 190 bis 220 Euro vermietet, der Mietpreis einer Zweizimmerwohnung kletterte auf 300 Euro. Der derzeitige durchschnittliche Mietpreis liegt bei 230 Euro. Für Dreizimmerwohnungen müssen gar 300 bis 500 Euro aus der Tasche gezogen werden. Die Mietpreise sind nun zu Sommerende um durchschnittlich acht Prozent gestiegen, weil auch die Nachfrage im August/September stets um 25 Prozent steigt.

Weitaus billiger ist die Unterkunft in den Studentenheimen, die aber, wie in allen Vorjahren, leider auch stets unzureichend ist. Die Universität „Politehnica“ verfügt über 6200 Unterkunftsplätze in 16 Heimen, die Monatsgebühr kommt auf 95-110 Lei. Laut Prof. Dan Daniel, Prorektor der Uni, kann die Uni allen eigenen Studenten eine Unterkunft in den Studentenheimen bieten. Die Reparaturarbeiten an allen Studentenheimen der Uni wurden rechtzeitig abgeschlossen. Auf allen Stockwerken steht je eine Küche und ein Waschraum mit Waschmaschinen zur Verfügung. Zwei Gebäude mit Einzimmerwohnungen sind für Doktoranden und Lehrkräfte bestimmt. Die Temeswarer West-Uni verfügt über 3000 Plätze in zehn Studentenheimen. Somit ist für die Unterbringung von 60 Prozent der eigenen Studenten gesorgt. Die Monatsgebühr schwankt zwischen 90 und 115 Lei. Die Temeswarer Universität für Medizin und Pharmazeutik „Victor Babeş“ stellt ihren Studenten sieben Heime mit insgesamt 2450 Plätzen zur Verfügung. Die Monatsgebühr fällt hier etwas teurer aus: von 75 bis 200 Lei für gebührenfreie Studenten sowie 185 bis 310 Lei für gebührenpflichtige Studenten. Laut Vertreter der Uni könnte es in diesem Herbst auch noch zu einer Verteuerung der Gebühren kommen. Die Banater Universität für Landwirtschaftswissenschaften und Tiermedizin verfügt über 1400 Plätze in fünf eigenen Studentenheimen. Die Monatsgebühr für gebührenfreie Studenten beträgt 135 Lei, die für gebührenpflichtige Studenten 350 Lei.



Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*