Süd-Siebenbürgen im Panorama

Kirchen- und Bauernburgen, Städte und Uhrentürme mit Kurzbeschreibung

Samstag, 07. September 2013

Hermannstadt – Süd-Siebenbürgen ist als Panorama auf der Karte zu sehen, die am Donnerstag im Rahmen der wöchentlichen Pressekonferenz von Bürgermeister Klaus Johannis vorgestellt wurde. Herausgeber ist die österreichische Firma Schubert & Franzke. Das Panorama gezeichnet und darin die bedeutendsten Ortschaften verortet hat der Künstler Heinz Vielkind. Eingezeichnet sind insbesonde-re Orte in denen Kirchenburgen stehen, weshalb die Karte auch die Bezeichnung „Süd-Siebenbürgen – Land der Kirchenburgen“ trägt.

Desgleichen zu finden sind alle Ortschaften mit Bauernburgen und Uhren tragenden Türmen. Auf der Rückseite des Panoramas können Touristen sich anhand der von Prof. Dr. Paul Niedermaier und Dr. Maria Crîngaci-}iplic verfassten kurzen Beschreibungen über die eingezeichneten Sehenswürdigkeiten in Deutsch und Englisch informieren. 

Die bedeutendsten Ortschaften sind mit einem, zwei oder drei Sternchen versehen, um den Touristen das bessere Organisieren der Route zu ermöglichen, sagte Dr. Niedermaier. Dass sich Hermannstadt im Zentrum der Karte befindet liege daran, dass die Idee dazu im Büro von Bürgermeister Johannis geboren wurde und weil sich in der Umgebung der Stadt eine Vielzahl der zum Weltkulturerbe gehörenden Bauten befinden.  Die Karte wurde in einer Auflage von 10.000 Stück gedruckt. Sie ist in Rumänien (für 39 Lei) im gesamten und in Deutschland sowie Österreich in ausgesuchtem Buchhandel erhältlich.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*