Susanne Kastner auf Besuch

Hauptstationen waren Temeswarer Bildungseinrichtungen

Freitag, 01. Juni 2012

Susanne Kastner sah sich einen frischrenovierten Kindergarten aus Temeswar an. Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Die ehemalige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags Susanne Kastner war am Mittwoch zu Besuch in Temeswar/Timişoara. Die SPD-Politikerin sah sich zwei Bildungseinrichtungen in der Stadt an. Die Allgemeinschule Nr. 29 und der Kindergarten Nr. 29 werden durch ein soziales Projekt von der Gesellschaft für Müllentsorgung Retim gefördert. „Es ist eine beispielhafte Zusammenarbeit zwischen einer Schule, der Stadt und einem Unternehmen“, meinte Kastner im Anschluss einer Powerpoint-Präsentation über das seit 2008 bestehende Projekt.

Sowohl die Schule als auch der Kindergarten wurden aus Geldern der Retim renoviert. Zwischen der Retim und den beiden Bildungseinrichtungen finden diverse Aufklärungskampagnen zum Thema Recycling statt. Kastner lobte die Initiative. Man müsse zuerst die Kinder sensibilisieren, so die Politikerin. Sie könnten die Eltern über den richtigen Umgang mit Abfällen erziehen. Susanne Kastner ist die Vorsitzende der Stiftung Kinder Soforthilfe. 2004 eröffnete sie ein Kinderheim in der Arader Stadt Lippa/Lipova. Bei ihrem Besuch in Temeswar wurde sie auch von einem Jungen aus dem Heim begleitet. Nächste Woche unternimmt die Politikerin zusammen mit einer deutschen Gruppe eine Reise durch Rumänien.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*