Synthetische Eisbahn im Kinderpark

Projekt seit Anfang des Jahres geplant

Dienstag, 12. Juli 2016

Temeswar – Seit Anfang des Jahres wurde der Bau einer Kunststoff-Eislaufbahn im Temeswarer Kinderpark angekündigt. Pünktlich zur Sommerzeit (etwa um den 1. Juni, den internationalen Kindertag) sollte die Eislaufbahn aus Kunststoffplatten fertig sein. Allein Baumaterialien wurden dafür auf das Gelände im Kinderpark gebracht – für den Baubeginn muss jedoch eine Genehmigung her, die noch lange nicht vorliegt.  Bereits Anfang des Jahres gab der Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu bekannt, die Stadtverwaltung wolle in eine synthetische Eisbahn investieren. Im April wurde das Gelände im Kinderpark für den Bau vorbereitet (die ADZ berichtete). Das Karussell, unmittelbar neben dem Parkeingang vom Revolutions-Boulevard aus, wurde an einen anderen Ort verlagert.

An seiner Stelle sollte die Kunststoff-Eisbahn entstehen. Baumaterialien wurden von der Firma zwischenzeitlich dorthin transportiert. Aufgrund von Beschwerden seitens der Eltern wurden die für Kinder gefährlichen Materialien wieder entfernt. Bürgermeister Robu versicherte, dass mit dem Bau begonnen wird, sobald die Genehmigung vorliegt. Wann das konkret passieren wird, konnte er nicht sagen. Die Installation der künstlichen Eisflächen von 670 Quadratmetern kostet 532.000 Lei. Umgerechnet sind das fast 120.000 Euro. Eine synthetische Eisfläche besteht aus Kunststoffplatten, die Natureis imitieren. Synthetische Eisbahnen sind im Vergleich zu den klassischen einfacher zu installieren, können zu jeder Jahreszeit verwendet werden und sparen darum auch wesentlich mehr Platz.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*