Szabo wieder beim FC Kronstadt

Ein Drittel der Liga noch ohne Saisonsieg

Dienstag, 19. August 2014

Genau ein Jahr nach der Entlassung von Adrian Szabo beim FC Kronstadt sitzt dieser nun wieder auf der Trainerbank des Erstligisten, nachdem sein Vorgänger Cornel Ţălnar beim Hauptaktionär des Vereins, Ioan Niculae, wegen schlechter Resultate zu Saisonbeginn in Ungnade gefallen war. Am Montagabend hatte Szabo dann einen Einstand nach Maß, als seine Elf ein 1:1 bei Uni Klausenburg herausschlug. Damit gibt Kronstadt auch das Schlusslicht ab. Kronstadt ist trotzdem nach vier Spieltagen der ersten rumänischen Fußballiga weiterhin sieglos in der laufenden Meisterschaft, genauso wie CSU Craiova, FC Viitorul, CSMS Jassy, Pandurii Târgu Jiu und O]elul Galatz. Im zweiten Montagsspiel holte CFR Klausenburg mit keinem guten, aber pragmatischen Spiel gegen FC Viitorul einen 2:0-Auswärtssieg und rückt in die obere Tabellenhälfte vor. Vor allem die Tatsache, dass der FC Viitorul noch keine Startformation gefunden hat, übt sich negativ auf die junge Mannschaft aus. Der neue Trainer Bogdan Stelea ist Kennern zufolge der erste Übungsleiter, der der Mannschaft ohne Einmischung von Vereinsinhaber Gheorghe Hagi seinen Stempel aufdrücken kann. Geschehen ist dies bisher scheinbar nicht und es wird schwer für Viitorul, sich in diesem Jahr vor dem Abstieg zu retten, da diesmal durch die Reduzierung der ersten Liga auf 16 Mannschaften gleich sechs Teams absteigen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*