Szeklerland gehört nicht vor europäische Instanzen

Mittwoch, 25. März 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Das Ansuchen um ein Schiedsurteil betreffend die Autonomie des Szeklerlands, das die Kommualräte der Kreise Covasna, Harghita und Mureş eingereicht  hatten, wurde Dienstag in Straßburg von der Monitoring-Kommission des Kongresses der Lokal- und Regionalmächte abgewiesen. Die Begründung lautete, dass die Angelegenheit nicht in den Zuständigkeitsbereich dieses Kongresses und des Europarats gehöre. Es handle sich um ein internes Thema Rumäniens, folglich müsse es im Land erörtert werden und nicht vor den europäischen Instanzen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*