Szenenbildner und Theaterintendant laden zu Podiumsdiskussion ein

Donnerstag, 29. März 2018

In den Kellerräumen der römisch-katholischen Stadtpfarrkirche Hermannstadts sind Sprache und Bücher zuhause.
Foto: Habitus Buchhandlung

Hermannstadt – Die Reihe der Podiumsgespräche des Radu-Stanca-Theaters Hermannstadt/Sibiu (TNRS) im Kellergeschoss der Hermannstädter Habitus-Buchhandlung wird am Freitag, dem 30. März, um 18 Uhr durch eine öffentlich moderierte Begegnung des TNRS-Intendanten Constantin Chiriac mit Dragoș Buhagiar, einem der bekanntesten Filmarchitekten und Szenenbildner der Gegenwart, fortgesetzt. Constantin Chiriac und Dragoș Buhagiar werden in rumänischer Sprache eineinhalb Stunden lang zu dem Thema lyrischer und technischer Energien im Theaterraum sprechen („Spațiul teatral. Energie, tehnică, poezie“). Dragoș Buhagiar, 1965 in Brăila geboren, ist derzeit auf mehreren Kontinenten der Erde ein gefragter Bühnenbildner und -ausstatter und sowohl auf der Theaterbühne als auch am Filmset ein gleichermaßen geschickter Künstler in Sachen Rauminszenierung. Als Stammgast in Hermannstadt hat er an der Ausarbeitung des Bühnenbildes zahlreicher Repertoire-Vorstellungen des TNRS mitgearbeitet und ist Co-Autor der Premiere der Inszenierung „The Scarlet Princess of Edo“, Regie Silviu Purcărete, die im Mai in der Halle der Kulturfabrik stattfinden wird.

Constantin Chiriac, Intendant des TNRS und des Hermannstädter Internationalen Theaterfestivals (FITS), schätzt Dragoș Buhagiar als einen der langlebigsten Freunde des TNRS und des FITS, „dessen Bekanntheit nicht nur auf der künstlerischen Heimat Rumänien gründet, sondern auch eine natürliche Folge der erfolgreichen Kooperation mit internationalen Größen der Theaterregie ist, die als Gäste vergangener Auflagen des FITS ausdrücklich gewünscht haben, mit Dragoș Buhagiar zusammenarbeiten zu dürfen“.

Da der Veranstaltungsraum der Habitus-Buchhandlung nicht viele Sitzplätze bietet und eine Platzreservierung vorab nicht möglich ist, raten die Veranstalter zu einem rechtzeitigen Eintreffen vor Beginn der Gesprächsrunde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*