Szenische Lesung mit Schauspielern des Radu-Stanca-Theaters

Donnerstag, 30. März 2017

Hermannstadt – Eine szenische Lesung der Satire „Biedermanns.umge-zogen“ von der Schweizer Schriftstellerin Gisela Widmer findet am 31. März um 19 Uhr in der Bibliothek des Deutschen Kulturzentrums Hermannstadt, Fleischergasse/Mitropoliei 16 statt. Es lesen Alexandra Murăruş, Daniel Bucher, Daniel Plier und Valentin Späth, Schauspieler der Deutschen Abteilung des Radu-Stanca-Theaters. Im präsentierten Stück nutzt Gisela Widmer Max Frischs bekanntes Theaterstück „Biedermann und die Brandstifter“ als Vorlage und deutet dieses um. Eines Tages klopft es an die Tür von Gottlieb und Babette Biedermann. Thomas, Gottliebs Bruder, steht draußen mit Koffern in den Händen und bittet diese um Unterkunft. Das Ehepaar ist wenig begeistert über den unangekündigten Besuch, denn Thomas ist zum Islam konvertiert und heißt jetzt Abdul Quadir. Sie nehmen ihn jedoch auf. Die anfängliche Gastfreundlichkeit verwandelt sich schnell in gegenseitiges Anklagen und Beschimpfen zwischen Babette und Abdul. Während Gottlieb noch versucht, den Streit zwischen den beiden diplomatisch zu schlichten, scheint die Situation aus dem Ruder zu laufen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen sind unter der Rufnummer 0269.210830 sowie per E-Mail bei der Adresse cultura@ccgsibiu.ro erhältlich, oder können im Internet auf den Seiten www.ccgsibiu.ro und www.facebook. com/CentrulCulturalGermanSibiu abgerufen werden. Die vom Radu-Stanca-Theater in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturzentrum Hermannstadt organisierte Veranstaltung wird vom Goethe-Institut Bukarest gefördert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*