Szilagyi: Vorschlag für eine Ungarnpartei

Samstag, 16. Januar 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Vorsitzende der Ungarischen Volkspartei in Siebenbürgen (PPMT), Zsólt Szilagyi, hat in Klausenburg/Cluj Napoca bekannt gegeben, dass er dem Vorsitzenden des Ungarnverbands (UDMR), Hunor Kelemen, die Gründung einer ungarischen Wahlpartei vorgeschlagen hat. Diese Partei solle Verband der Ungarn in Siebenbürgen heißen und bei den Kommunal- und Parlamentswahlen mit einer gemeinsamen Liste antreten. Die Partei könne in kurzer Frist, und zwar innerhalb von zwei, drei Monaten beim Gericht eingetragen werden. Der Vorschlag soll in der zweiten Januarhälfte mit Hunor Kelemen besprochen werden. Gründen soll man auch eine Institution, die Personen verteidigt, die zu leiden hatten, weil sie Ungarn sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 16.01 2016, 13:47
Der Herr ist ein Spalter und jetzt wo seine Abspaltung nicht so wirklich erfolgreich ist, will er sich wieder vereinigen mit dem Ungarnverband. Nur warum sollten die darauf eingehen? Warum sollte man unter einem neuen Namen kandidieren, was nur die Wähler verwirrt, nur damit der Herr Szilagyi nicht zähneknirschend zur alten Partei zurückkehren muss?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*