Tabellenführer unterliegt im Banater Torfestival

CSU Craiova und FCSB schließen zu CFR Klausenburg auf

Montag, 28. August 2017

CFR Klausenburg hat am achten Spieltag der ersten rumänischen Fußballliga eine 3:4-Niederlage bei Poli Temeswar hinnehmen müssen. Dadurch konnten sich die siegreichen Teams von CSU Craiova und FCSB Bukarest dem Spitzenreiter bis auf einen Zähler nähern. Meister FC Viitorul kam zu einem 2:1-Sieg bei der nach wie vor nicht Tritt fassenden Concordia Chiajna. Kein einziges der sechs bisher ausgetragenen Begegnungen des Spieltages im Fußball-Oberhaus endete unentschieden. Am Montag spielte noch die Poli Jassy gegen Sepsi Sfântu Gheorghe.

Alex Munteanu war unweigerlich der Mann des Tages im Spiel zwischen ACS Poli Temeswar und CFR Klausenburg. Er trug mit zwei Treffern und einer Torvorlage zur zeitweiligen 4:0-Führung der Banater bei. Ebenso überraschend wie es zu dieser Führung gekommen war, versuchte CFR gegen Ende der Partie noch einmal den Spieß umzudrehen. Innerhalb von sieben Minuten holten die Nordsiebenbürger durch zwei Treffer von Balde und einem Eigentor des Temeswarer Abwehrspielers Gabriel Cânu auf 3:4 auf. Der Ausgleichstreffer sollte dem Tabellenführer allerdings nicht mehr gelingen, sodass die bisher schönste und torreichste Partie der noch jungen Saison Poli ganz nahe an die Play-Off-Plätze heranrücken ließ. Zweimal 2:0 hieß es für die CFR-Verfolger CSU Craiova und FCSB, die Gaz Metan Mediasch bzw. FC Botoşani besiegten und nun nur mit einem Zähler Rückstand dem Spitzenreiter dicht auf den Fersen sind. Drei Wechsel in den Angriffsreihen der Bukarester machten das Überangebot, welches Nicolae Dică hat, deutlich. Für Neuzugang Cătălin Golofca kam Denis Man (40.), zur Halbzeit ersetzte Harlem Gnohéré dann Denis Alibec und in der 66. Minute kam Filipe Teixeira für den Torschützen Budescu.

3:1 gewann Dinamo Bukarest in Voluntari und machte etwas Boden gut, denn die Mannschaft von Cosmin Contra hat noch nicht die Form gefunden, die ihr am Ende der letzten Saison eigen war. Seinen zweiten Saisonsieg holte der FC Viitorul bei der noch sieglosen Concordia Chiajna. Eric und Ţucudean schossen die Tore für die Gäste, Chiajna konnte nur infolge eines Eigentores von Viitorul-Keeper Rîmniceanu punkten. Genauso wie Concordia ist auch Juventus Bukarest noch ohne Sieg. Gerüchten nach soll der Ex-Steaua-Spieler und -trainer Mirel Rădoi an einer Übernahme der Mehrheitsanteile bei Juventus interessiert sein. Auch über eine mögliche Investition von Trainer Cosmin Olăroiu wird spekuliert. Vorerst unterlag Juventus bei Astra Giurgiu 0:2.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*