Tag der Deutschen Einheit in Temeswar

Donnerstag, 04. Oktober 2018

Besondere Momente beim Tag der Deutschen Einheit in Temeswar. Fotos: Zoltán Pázmány

Temeswar - Dienstagabend beging man in der Temeswarer Rumänischen Nationaloper auf Einladung des Konsulats der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar den Tag der Deutschen Einheit. Konsul Ralf Krautkrämer würdigte den Nationalfeiertag Deutschlands und nahm auch, aufgrund der jüngsten Rumänienbesuche des deutschen Außenministers Heiko Maas, Bezug auf das Gegenwartsgeschehen in Rumänien und in Europa, worauf der Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu sowie Vertreter der Präfektur und des Kreisrats und, seitens der deutschen Minderheit Westrumäniens, der Vorsitzende des Nordsiebenbürgenforums, Josef Hölzli aus Sathmar, das Ereignis würdigten. In allen Wortmeldungen gab es positive Bezüge zur Rolle der deutschen Minderheit in diesem Landesteil, zur Sonderrolle des Banats in den deutsch-rumänischen Beziehungen und Lobesworte für die Art und Weise, wie das Konsulat Deutschlands in Westrumänien seine Rolle wahrnimmt.

Der Clou des von Christian Rudik moderierten künstlerischen Programms waren die Balletteinlagen (Choreographie: Alin Radu), mit sehr starken und vom etwa 500-köpfigen Ehrenpublikum voll goutierten Bezügen auf die Gegenwartsgeschichte, bis hin zum Schlussbild („Wind of Change”) mit aufleuchtenden Taschenlampen und Mobiltelefonen, die an die bewegendsten Momente auf dem Bukarester Victoria-Platz erinnerten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*