Tag der Deutschen Einheit in Temeswar

Deutsches Konsulat lud zu einem Galakonzert ein

Donnerstag, 04. Oktober 2012

Der deutsche Konsul in Temeswar, Klaus Christian Olasz (rechts) hielt eine Rede zum Tag der Deutschen Einheit.

Die Tanzgruppe des Lenau-Kindergartens eröffnete das Galaprogramm auf der Bühne der Temeswarer Staatsoper.
Fotos: Zoltán Pázmány

Temeswar - Der 22. „Vollzug der deutschen Wiedervereinigung“ (Konsul Klaus Christian Olasz) wurde erneut in Temeswar/Timişoara gefeiert. Der Saal der Temeswarer Staatsoper schien diesmal fast zu klein zu sein für die zahlreichen Gäste, die den Tag der Deutschen Einheit –  vorgezogen auf den 2. Oktober – feiern wollten.

Die Ehrengäste der Feier waren unter anderen die Repräsentanten der hohen Geistlichkeit und Glaubensgemeinschaften (darunter drei Bischöfe), der Präfekt des Kreises Temesch/Timiş, Eugen Dogariu und die Vizepräfektin Liliana Oneţ, der Stellvertretende Vorsitzende des Temescher Kreisrats, Călin Ionel Dobra, der Bürgermeister der Stadt Temeswar, Nicolae Robu, sowie der Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen in Banat, Karl Singer und alle anderen Vertreter der Orts- und Regionalorganisationen des Demokratischen Forums der Deutschen in Westrumänien, sowie viele andere.

Ein Jahr ist vergangen, seitdem das Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar als Sparmaßnahme seitens Deutschlands geschlossen werden sollte. Vor genau einem Jahr wurde angekündigt, dass das Konsulat trotzdem weiterhin bestehen wird. „Das wir wieder alle hier versammelt sind, ist ein Grund zur Freude. Das deutsche Konsulat ist auch wieder da, immer noch da, zwar noch etwas kleiner als vorher, dafür aber noch viel motivierter als vorher“, sagte Klaus Christian Olasz, der Konsul der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar.

Nach der Eröffnungsrede wurde die Bühne für den Kunstgenuss freigegeben. Das Galaprogramm wurde bereits zum elften Mal vom Ensemble des Opernhauses Temeswar in der Regie von Intendant Corneliu Murgu bestritten, startete jedoch zum ersten Mal mit Beiträgen aus dem reichen Kulturerbe der Banater und Sathmarer Schwaben. Die Tanzgruppe des Temeswarer Nikolaus-Lenau-Kindergartens unter der Leitung von Edith Singer sowie der Tanzpädagogen Marcel Botscheler und Annemarie Gärtner zeigte dem Publikum einige typische Tänze der Banater Schwaben.

Das Galaprogramm wurde dann wie üblich von den Künstlern und dem Orchester der Temeswarer Staatsoper fortgesetzt. Am Ende trat die Erwachsenentanzgruppe „Gute Laune“ aus Sathmar/Satu Mare unter der Leitung von Karl Heinz Rindfleisch auf. Die Gruppe führte einen Altschwäbischen Tanz vor. Die Feier der deutschen Einheit war wieder ein guter Anlass zum Gedankenaustausch. „Was Gesprächsthemen angeht, durchleben wir momentan ja weder Knappheit noch Krise“, meinte der deutsche Konsul Olasz.

Kommentare zu diesem Artikel

Adalbert, 04.10 2012, 12:09
Der Tag der Deutschen Einheit bot eine sehr gute Möglichkeit dazu an,
im Deutschunterricht mit den Schülern über die zur Deutschen Einheit
führenden Ereignisse zu sprechen.
Außerdem gab es in meiner DSD-Schule in der großen Pause eine kleine
Feier mit Kaffee und Kuchen, wobei man sich mit den Lehrerkollegen
darüber unterhalten hat.
Adalber Csaszar
Deutschlehrer am Nationalkolleg Kölcsey Ferenc Sathmar

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*