Tage der Notfallmedizin in Hermannstadt

Vorträge und Workshops zur Tätigkeit der Notaufnahme und des Notfalldienstes

Freitag, 21. November 2014

Die Workshopteilnehmer werden mit echter Erste-Hilfe-Ausstattung arbeiten.
Foto: smurd.ro

Hermannstadt – Die 15. Auflage der „Tage der Hermannstädter Notfallmedizin“ veranstaltet heuer die Abteilung der Notaufnahme des Hermannstädter Kreiskrankenhauses in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Medizin im Rahmen der Lucian-Blaga-Universität, vom 21. zum 23. November und vom 28. zum 30. November. Die offizielle Eröffnung findet am heutigen Freitag, um 16 Uhr, in der Aula Magna der Lucian-Blaga-Universität, in der Kaltbrunngasse/Str. Lucian Blaga, statt. Die Teilnehmer begrüßen Dr. Constantin Roşca, der Chefarzt der Hermannstädter Notaufnahme, und Oberst Laurenţiu Cosmin Balcu, der Leiter des Hermannstädter Inspektorates für Notfälle. Im Laufe des Tages hat das Publikum die Gelegenheit, Fachvorträgen zu Themen wie den „Risiken für Notfallhelfer“ von Alin Canciu, „Basic Life Support und das Überlebensrisiko“ von Anca Popenţa, „Leistungen des SMURD“von Marius Smărdoiu und „Advanced Life Support“ von Dr. Constantin Roşca beizuwohnen.

Die Veranstaltung wird am Samstag mit den Vorträgen „Kardiologische Notfälle, Rythmus- und Führungsstörungen“ von Dr. Voichiţa Halmaghi, „Anästhesie, Sedierung, Schmerzmittel“ von Dr. Iris Mureşan, „Neurologische Notfälle“ von Dr. Daniel Ţăran sowie „Röntgenbilder in der Notaufnahme“ von Dr. Florin Grosu fortgeführt. Am Sonntag haben Interessenten die Möglichkeit, an Workshops der Hermannstädter Notfallhelfer des SMURD (Mobiler Einsatzdienst für Notfälle, Wiederbelebung und Bergung) beim Sitz des Inspektorates für Notfälle, in der Vasile-Cârlova-Straße 16-22, teilzunehmen. Hier werden die Teilnehmer in die verschiedenen Techniken, Eingriffe und Notfallprotokolle eingeführt und lernen, sie selber anzuwenden. Am Wochenende vom 28. zum 30. November kann das interessierte Publikum weiteren Vorträgen beiwohnen, wie „Besondere Notfälle“ von Dr. Sorin Ifrim, „Der Schock“ von Dr. Cotito Draia, „Die Psychologie des Patienten und des Notfallhelfers“ der Psychologin Ileana Popa oder „Notfälle im Gelände“ von Adrian David. Am Sonntag, dem 30. November, geht die Veranstaltung mit einer zweiten Workshopeinheit zu Ende, in welcher Übungen wie die Bergung aus Fahrzeugen, die Immobilisation des Rückgrates oder die Stabilisierung von Gliedmaßenbrüchen durchgeführt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*