Tage der serbischen Kultur

Beachtenswertes Angebot von Theater und Musik bis Literatur

Mittwoch, 05. November 2014

Temeswar- Die traditionellen „Tage der serbischen Kultur in Temeswar“ wurden mit einem serbischen Filmabend im Temeswarer Capitol-Saal eröffnet: Gezeigt wurde der Spielfilm „Auf Wiedersehen, Montevideo!“ (Regie Dragan Bjeloglic), mit rumänischen Untertiteln, im Beisein des gesamten Filmteams. Die Tage der serbischen Kultur in Temeswar, die in der Zeitspanne 5.-30. November vom Serbenverband in Rumänien in Partnerschaft mit dem serbischen Generalkonsulat in Temeswar, mit einer großzügigen Finanzierung durch das rumänische Kulturministerium veranstaltet werden, stellen derzeit das wichtigste Kulturevent der serbischen Gemeinschaft in Rumänien dar.

Die zwanzig Veranstaltungen dieser 9. Auflage der Kulturtage wenden sich mit ihrem vielfältigen Angebot, von Theater, Musik, Folklore, Kunst, Film bis zu Literatur, nicht nur an die weiterhin zahlreiche und aktive serbische Gemeinschaft der Begastadt und des Banats, sondern auch an das gesamte multiethnische Banater Kulturpublikum. Heute, 19 Uhr, wird im Bischofspalais der Dokumentarfilm „Am Anfang war das Wort“ von Bosko Savkovic  präsentiert.  Der serbische Buchsalon erwartet sein Publikum am 7.-8. November um 19 Uhr in der Temeswarer Theresienbastei, es beteiligen sich mehrere Verlage aus Serbien sowie serbische Verlage aus Wien, Budapest, Zagreb, Skopje, hinzu gesellen sich auch einige rumänische Verlage, wie die Temeswarer Verlage Brumar und Hestia. Am folgenden Literaturabend beteiligen sich serbische und rumänische Autoren.

Der bekannte Temeswarer Karikaturist Ştefan Popa Popas eröffnet am 10. November um 19 Uhr im Festsaal des Bischofspalais seine Ausstellung „Alle meine Serben“. Am 19. November um 19 Uhr gastiert im Capitol-Saal das Große Rundfunk- und TV-Orchester der Wojwodina. Serbische Volksmusik bietet das Mladost-Orchester am 23. November um 19 Uhr in der Temeswarer Oper. Am 27. November um 18 Uhr bieten im Rahmen des Theaterfestivals das Theater aus Trstenik und das Serbische Staatstheater je eine Vorstellung im Mehrzwecksaal des Kreisrats. Abschließend wird am 29. November um 18 Uhr in der serbisch-orthodoxen Kathedrale ein Abend der serbischen Chormusik veranstaltet. Der Eintritt  zu allen Veranstaltungen ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*