Tage der ungarischen Kultur in Kronstadt

Am Wochenende am alten Marktplatz sowie im Patria-Saal

Freitag, 18. September 2015

Kronstadt – An diesem Wochenende enden in Kronstadt/Braşov die Tage der ungarischen Kultur. Am alten Marktplatz werden Handwerker und Gastronomen ihre Ware vorstellen. Beim Patria-Saal findet eine Theateraufführung statt sowie die Vernissage einer Fotoausstellung. Weinkostproben, Buchvorstellungen, Volkstanz sowie ein Ausflug auf die Zinne ergänzen dieses Programm, das am Marktplatz um 10 Uhr beginnt und um 22 Uhr endet. Samstagabend tritt die ungarische Band „Quimby“ am Marktplatz auf, einen Tag später die Band „EDDA“. Vorgestellt werden soll auch der größte Schuh der Welt - Schuhgröße 188 (124 Zentimeter Länge, 40 Zentimeter Breite, 36 Zentimeter Höhe). Die Veranstaltung ist Teil des Projektes „Braşov 2021 – Europäische Kulturhauptstadt“ und wird von dem Verein für ungarische Diaspora mit Unterstützung des Bürgermeisteramtes Kronstadt/Braşov und der Metropolitanagentur Kronstadt (AMB) organisiert. AMB-Geschäftsführer Dragoş David äußerte sich in diesem Zusammenhang wie folgt: „Diese Veranstaltung beweist die Multikulturalität Kronstadts. Ich hoffe, dass sich 2021 mehr Ungarn auf kultureller Ebene mitbeteiligen. Denn wir teilen in diesem Teil des Landes alle dieselbe Erkenntnis: auch die Rumänen, auch die Ungarn und auch die Siebenbürger Sachsen erreichen nicht mehr das Kulturniveau von einst.“

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*