Tagung des Kreisrats

26 Diskussionspunkte auf der Tagesordnung

Mittwoch, 13. November 2013

Reschitza - Für gestern, um 12 Uhr, haben Kreisratspräses Sorin Frunzăverde und der Sekretär des Verwaltungskreises Karasch-Severin, Ion Imbrescu, die November-Tagung des Kreisrats einberufen. Wie nahezu auf allen ordentlichen Kreisratstagungen seit der Sommerpause, steht auch diesmal eine Haushaltsumschichtung auf Platz 1 der Tagesordnung. Und ebenfalls wie seit Sommer steht auf Platz 2 das Projekt der Änderung der Haushaltszuwendungen der „Institutionen und öffentlichen Dienste, die unter der Autorität des Kreisrats Karasch-Severin stehen“.

Auch die dritte Beschlussvorlage hat ein Haushaltsproblem zum Ziel: die (Fein-)Verteilung von 2,7 Millionen Lei „aus den Eigeneinnahmen des Verwaltungskreises“ auf „das Kapitel Kultur, Erholung und Religion“. Darauf folgen weitere fünf Beschlussvorlagen, die sich – direkt oder indirekt – ebenfalls mit Haushaltsfragen auseinandersetzen. Die folgenden zwölf Beschlussvorlagen beschäftigen sich mit Routineangelegenheiten, welche die Genehmigung – oder ausdrückliche Ablehnung – des Kreisrats erfordern: Verzicht auf Vorkaufsrecht, Organigramme und Umorganisation von sozial-kulturellen Institutionen, die dem Kreisrat unterstellt sind, während die letzten drei Tagesordnungspunkte die Rechenschaftsberichte der Delegationen des Kreisrats beinhalten, die im Oktober auf Dienstreise im Ausland waren: in Zrenjanin/Serbien, in Szeged/Ungarn und in Warschau.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*