Tajani: Schengenbeitritt Rumäniens beschleunigen

EU-Parlamentspräsident auf Visite in Bukarest

Donnerstag, 22. November 2018

Der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, traf am Mittwoch auf Schloss Cotroceni mit Rumäniens Staatschef Klaus Johannis zusammen. Weitere Zusammenkünfte hatte der Vizepräsident der Europäischen Volkspartei mit Regierungschefin Viorica Dăncilă, dem Vorsitzenden der Abgeordnetenkammer Liviu Dragnea sowie Senatschef Călin Popescu Tăriceanu.
Foto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, hat am Mittwoch bei einem Besuch einer von ihm geleiteten Delegation in Bukarest erklärt, dass die Zeit gekommen sei, Rumäniens Beitritt zum Schengenraum zu beschleunigen. Dies würde dem Schutz der „gemeinsamen Grenzen“ dienen.

Der Vizepräsident der Europäischen Volkspartei (EVP) ist am Mittwochmorgen mit Premierministerin Viorica Dăncilă sowie mit Staatspräsident Klaus Johannis zusammengetroffen. Am Nachmittag waren weitere Begegnungen mit dem Vorsitzenden der Abgeordnetenkammer Liviu Dragnea sowie Senatschef Călin Popescu Tăriceanu anberaumt.

Nach der Zusammenkunft mit Tajani erklärte Regierungschefin Dăncilă, dass Rumänien vorbereitet sei, die EU-Ratspräsidentschaft zu übernehmen. Die Endgültige Fassung des Programms für den EU-Ratsvorsitz werde in Kürze vom rumänischen Parlament angenommen, so die Premierministerin.

Klaus Johannis gab nach dem Treffen mit dem EU-Parlamentspräsidenten in einer Pressekonferenz beim Cotroceni-Palast an, Rumänien werde eine gemeinsame europäische Agenda vorantreiben.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*