Tango-Nächte in Hermannstadt

Samstag, 21. Oktober 2017

dg. Hermannstadt – Gestern begann in Hermannstadt/Sibiu das Tango-Festival, ein Event, das Tänzer aus der ganzen Welt versammelt. Die Tanz-Seminare und die Milongas (die Tango-Partys) werden drei Tage und drei Nächte dauern. Diesmal werden Gäste aus Rumänien, Deutschland, Italien, Frankreich, der Türkei, Serbien und den USA erwartet. Die Veranstaltung findet im Gebäude des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien statt. Die Tango-Gemeinde in Hermannstadt ist noch jung, verspricht aber, immer größer zu werden.

Die Tango-Bewegung begann in Rumänien vor 10 Jahren. Seitdem sind Tango-Schulen in Bukarest, Klausenburg/Cluj, Temeswar/Timişoara, Kronstadt/Braşov, Jassy/Iaşi, Hermannstadt, Großwardein/Oradea, Konstanza/Constanţa, Arad und Baia Mare entstanden. Viele rumänische Lehrer, die Kurse und Workshops halten, hatten die Gelegenheit, auch in Buenos Aires trainiert zu werden und manche von ihnen sind internationale Meister geworden. Im Unterschied zu anderen Tanzarten wirkt Tango auch therapeutisch, indem er als psychische und posttraumatische Therapie, auch als Paartherapie und bei den Herzpatienten erfolgreich verwendet wird. Die Festivals und Shows beleben weltweit alte, prachtvolle Gebäude und wirken sich positiv auf den Tourismus aus. (In Hermannstadt finden Tangokurse montags, mittwochs und freitags von 20 - 22 Uhr im Studentenkulturhaus statt.)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*