Tăriceanu erzielt Freispruch in erster Instanz

Donnerstag, 24. Mai 2018

Bild: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Senatspräsident Călin Popescu-Tăriceanu ist am Dienstag in erster Instanz durch den Obersten Gerichtshof freigesprochen worden. Die Sonderstaatsanwaltschaft für Korruptionsvergehen (DNA) hatte im Juli 2016 Anklage gegen den ALDE-Parteivorsitzenden erhoben. Laut Anklage habe er im Prozess um die Rückerstattung zweier Grundstücke in Snagov und Băneasa an Paul von Rumänien mit Hilfe von Bestechungsgeldern der israelischen Geschäftsmänner Tal Silberstein, Beny Steinmetz und Moshe Agavi unter Eid eine Falschaussage vorgenommen. Tăriceanu bestritt die Vorwürfe; die Urteilsbegründung für den Freispruch steht noch aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*