Tăriceanu treibt einen Keil in die PNL und kündigt Gründung einer eigenen Partei an

Premier Victor Ponta würde die neuen Liberalen mit Regierungsposten belohnen

Freitag, 28. Februar 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Schon auf der Sitzung der Ständigen Delegation der PNL von Dienstagabend hatte der gewesene Parteivorsitzende und Ex-Premier Călin Popescu Tăriceanu – zusammen mit fünf anderen Liberalen – gegen den Austritt der PNL aus der USL-Koalition gestimmt. Nachdem er aber gegen die überwältigende Mehrheit der PNL-Leitung um Crin Antonescu  nicht aufkommen konnte, hat er Mittwochvormittag seine Bemühungen fortgesetzt.

Zunächst durch ein Gespräch mit Premier Victor Ponta im Victoria-Palast, in dem sich beide Gesprächspartner für die Weiterführung der USL aussprachen. Danach trat er vor die Fernsehöffentlichkeit und sagte: „Ich fordere Crin Antonescu auf, die Entscheidung noch einmal zu überdenken. Lieber Crin, wenn du diese Verantwortung nicht übernimmst, werde ich es tun. Ich verlange von Premierminister Victor Ponta, dass er alle Verpflichtungen einhält, die er in der USL gegenüber der PNL eingegangen ist.“

Doch der „liebe Crin“ wollte davon nichts wissen, T²riceanu habe gegen eine überwältigende Entscheidung der Partei gehandelt. Besonders geärgert hat es Crin Antonescu, dass Tăriceanu ihn aus dem Amtszimmer von Victor Ponta angerufen habe. Er könne mit Ponta direkt sprechen, wenn er das wolle. Er werde aber nie den Ausschluss von Tăriceanu aus der PNL vorschlagen.
Călin Popescu Tăriceanu hat auch nicht darauf gewartet und selber seinen Austritt aus der Partei bekannt gegeben.

Eine weitere Runde von Neuigkeiten brachten die Fernsehauftritte von Mittwochabend. Auf Antena 3 gab Tăriceanu bekannt, dass er Donnerstag die Bildung einer neuen liberalen Partei, unter der Bezeichnung „Liberale Reformpartei“ ankündigen werde. Sie solle nicht nur aus den Unzufriedenen der PNL bestehen, er denke an junge, kompetente Leute, dadurch könne ein neuer Schwung in die USL gebracht werden. Er denke daran, für die Präsidentschaft zu kandidieren: „Ich bin überzeugt, dass ich Crin Antonescu besiegen werde.“

Hinzu kommen die Äußerungen von Victor Ponta, ebenfalls auf Antena 3: Tăriceanu habe von ihm kein Regierungsamt verlangt, wenn sich aber eine ansehnliche Gruppe von Parlamentariern an die Seite von Tăriceanu stellt, dann möchte er, dass sie die Regierung unterstützen und in der Regierung vertreten sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 28.02 2014, 23:22
@Manfred: für die Demokratie à la roumain gibt es sogar ein Wort: Kleptokratie
Manfred, 28.02 2014, 16:41
Noch mal,Helmut!Es gibt für mich einen Unterschied zwischen Demokratie und Demokratie auf rumänisch.
Sraffa, 28.02 2014, 15:19
@Hans ;. Beschimpfungen und Unterstellungen sind wir aber immer nur von Ihnen und Norbert/Ottmar gewöhnt. Ich denke, Helmut aber auch ich werden nie an Ihr Niveau kommen wollen - gott seidank !
Helmut, 28.02 2014, 15:16
@ Hanns...mach Dich doch nicht lächerlich.Willst Du Dich jetzt gar als Freund des rumänischen Volkes bezeichen.Deine Beiträge sind von politschen Hass gegen alles was in Rumänien passiert getragen.Auch Dein letzer Beitrag ändert nichts daran.
Helmut, 28.02 2014, 15:12
@Manfred......natürlich kann Tariceanu mit jedem verhandeln.(warum bezeichnest Du ihm als "Arschkriecher").Jedoch jetzt hat er sich für eine Fortsetzung der Regierungsarbeit unter Ponta ausgesprochen.Und die wird voraussichtlich bei einer Abstimmung im Parlament die Mehrheit erhalten.Also respektier dann die Mehrheit und vergiss das in Zukunft nicht. Du hast wirklich mit Deiner Einstellung zur Demokratie echte Schwierigkeiten.
Hanns, 28.02 2014, 15:00
Genau Helmut "Hasstriaden sind ein echtes Zeichen von großer Schwäche"! Aber wenn Sie sich alle Beiträge aufmerksam durchlesen, dann werden Sie feststellen, dass nur SIE Hasstriaden verbreiten.
Manfred, 28.02 2014, 14:53
Helmut!Nachdem Tariceanu seine eigene Partei gegründet hat,kann er mit jedermann über alles verhandeln.Ansonsten gilt Fraktionsdisziplin.Demokratie heißt auch,Mehrheitsentscheidungen zu akzeptieren.Das Du das anders siehst,ist Dein Problem!
Hanns, 28.02 2014, 14:51
@Helmut! Beides ist nicht der Fall - ich habe weder einen Hass auf Rumänien noch bin ich blind! Aber im Gegensatz zu Ihnen und vieler Ihrer Landsleute kann ich die Dinge korrekt analysieren und lüge mir nicht in die eigene Tasche.
Helmut, 28.02 2014, 14:41
@ Manfred,bitte nicht schon wieder päpstlicher als der Papste sein..........
Wenn Politiker mit der Politik ihrer Partei nicht mehr einverstanden sind haben sie in der Demokratie das Recht auch eine eigene Partei zu gründen.Ob ein solcher Schritt moralisch richtig oder falsch ist , müssen sie mit ihrem Gewissen vereinbaren.Abspaltungen ,Neugründungen von Parteien sind keine rumänische Erscheinung sonder gibt/gab es in allen Ländern der Erde.Jüngstes Beispiel war Österreich:FPÖ-BZÖ-Team Stronach.....BZÖ- Team Stronach....ÖVP-NEOS.....auch in Italien,Griechenland und selbst in Deutschland gab es schon so etwas.Aber dort ist ja alle korrekt und anständig ,nur in Rumänien ist es schlecht............Manfred,bevor Du Tariceanu als "Arschkriecher"bezeichnest,denk einmal darüber nach was Du dann bist.Willst Du jemanden seine demokratischen Rechte absprechen?Dein Beitrag war wirklich undurchdacht und ist eines Demokraten unwürdig. Mehr Unvoreingenommenheit gegenüber Rumänien wäre angebracht.Ständige Hasstiraden sind ein echtes Zeichen von großer Schwäche.
Helmut, 28.02 2014, 14:22
@Hanns.....langsam wirst Du vor lauter Hass auf Rumänien schon blind.Vieleicht wird in Deutschland/Bayern die Regierungskonstellation am Wirtshaustisch bei Bier und Schnaps ausgemacht aber nicht in RumänienWo wurde das Volk in Deutschland befragt ob es eine CDU/CSU-SPD--Regierung will.Es gab Wahlen und dannach haben Parteigremien/funktionäre darüber entschieden welche Regierungskoalition es geben wird.Eine rühmliche Aussnahme dabei war erstmals die SPD welch ihre Mitglieder befragte(BRAVO eine echte demokratische Partei).Aber auch in allen anderen EU-Staaten entscheiden nach Wahlen Parteigremien und nicht das Volk welche Regierungszusammensetzung es gibt.Italien..Griechenland...Österreich...etc
Armer Hanns ,.............

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*